Last Game
7:4
Zum Spielbericht

Next Game
20.01.2019 19:00
0:0

Zum Liveticker


Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären2981
2Herforder EV2969
3EHC Neuwied2867
4EG Diez-Limburg2950
5ERV Dinslaken Kobras2944
6Ratinger Aliens 972943
7Soester EG2939
8Neusser EV2924
9Löwen Frankfurt U25298
10Luchse Lauterbach287





Vorentscheidendes Wochenende – Ice Dragons treffen auf Dortmund und Bad Nauheim

News >> Senioren

Am kommenden Wochenende ist Halbzeit in der Relegation und es ist ein Wochenende der Vorentscheidungen. Mit Dortmund und Bad Nauheim treffen die Ice Dragons auf die derzeit dritt- und zweitplatzierten Teams in dieser Runde. Mit Siegen gegen diese Konkurrenten will sich das Team von Jeff Job ein wenig Luft verschaffen, denn die Mannschaft hat laut Nils Bohle ein klares Ziel: "Für uns zählt nur das Ziel Playoffs, denn auch wenn die Saison dort schon nach nur einem Heimspiel zu Ende sein kann, die Playoffs sind das Salz in der Suppe, es gibt für Eishockeyspieler nichts schöneres!"

Die Eisadler aus Dortmund sind der freitägliche Gast in der Eishalle „Im kleinen Felde“. Beim Team von Coach Thomas Schmitz wechselten sich zuletzt Licht und Schatten in schöner Regelmäßigkeit ab: Einem Sieg gegen Grefrath folgte eine Heimniederlage gegen Bad Nauheim, einem deutlichen Sieg gegen Dinslaken eine Niederlage in Soest. Mit nun 6 Punkten stehen die Eisadler auf Platz 3 der Relegationsrunde, haben die beiden Playoff-Plätze jedoch noch lange nicht aus den Augen verloren. Klar ist: Sie brauchen die Punkte, um den Abstand nicht zu groß werden zu lassen, werden am Freitag deshalb alles in die Waagschale werfen. Die Ice Dragons hingegen wollen, wie eingangs erwähnt, die Punkte natürlich behalten. Unter diesen Voraussetzungen kann natürlich von einem spannenden, umkämpften Spiel ausgegangen werden, in dem die Ice Dragons Defensive ein besonderes Augenmerk auf die Stürmer Christian Gose, Michael Alda und Sebastian Schmitz legen sollte, die zusammen mehr als die Hälfte aller Dortmunder Tore erzielen konnten. Gelingt es, deren Kreise einzuengen, sollte mit Unterstützung der lautstarken Herforder Fans der nächste Heimsieg möglich sein, wenn Hauptschiedsrichter Andreas Kissing und seine Assistenten Alexander Keller und Alexandra Klaffki die Partie um 20:30 Uhr eröffnen.

Sonntag reisen die Ice Dragons dann nach Bad Nauheim, um im altehrwürdigen „Colonel Knight Stadion“ den dort heimischen Roten Teufeln die Stirn zu bieten. Die Jungs aus der Wetterau schlossen die Hauptrunde auf dem letzten Tabellenplatz ab, um dann in der Relegation voll durchzustarten. Denn bisher musste sich das Team von Coach Markus Jehner nur in Herford geschlagen geben, in Dortmund, gegen Soest und gegen Grefrath verließen die Roten Teufel als Sieger das Eis und stehen daher mit 8 Punkten auf Platz 2 der Tabelle. Das sie dazu in den Heimspielen oft stärker besetzt sind als in den Auswärtsspielen – Routiniers wie Alexander Baum stehen meist nur in Heimspielen zur Verfügung -  wird die Aufgabe für das Team um Kapitän Fabian Staudt dabei sicherlich nicht einfacher machen. Doch die Ice Dragons sind ohnehin gewarnt, denn schon in der Hinrunde mussten sie in Bad Nauheim eine Niederlage hinnehmen, das Hinspiel vor 2 Wochen konnten sie auch nur knapp für sich entscheiden. Auch Sonntag gilt also, von der ersten Sekunde an hochkonzentriert zu agieren und Vollgas zu geben, wenn die Partie im „Colonel Knight Stadion“ um 17:45 Uhr angepfiffen wird!
 

Zuletzt geändert am: Jan 25 2017 um 11:01 AM

Zurück