Last Game
3:10

Next Game
14.12.2019 12:00
0:0

U17 Regionalliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Iserlohner EC1030
2Moskitos Essen1327
3Neusser EV1323
4EHC Troisdorf1022
5Ratinger Ice Aliens1015
6Eisadler Dortmund119
7Herforder EV106
8TuS Wiehl110





Schüler auf Deutschland-Tour: über 1000 km für 2 Punkte

News >> Schüler

Am 25./26.2.2012 traten die Schüler der Ice Dragons in der Landesliga Pokalrunde zu einem „Doppel-Auswärtsspieltag“ an. Samstags Bergisch Gladbach, sonntags nach Frankfurt. Über 1000km mit dem Bus. Mitgebracht haben sie einen Sieg und eine vermeidbare Niederlage.
Im Samstags Spiel traten die Schüler in Bergisch Gladbach bei den RealStars an und konnten sich mit 7:4 (3:0/3:3/1:1) erwartungsgemäß durchsetzen. Den Grundstein für diesen Sieg legten die Jungs bereits im ersten Drittel, in dem man die Hausherren klar beherrschte und mit drei sehenswerten Toren durch Vogt, Krause und erneut Vogt schnell auf Distanz brachte. Spiel und Gegner wurden dabei klar beherrscht und Herford zeigte einige schöne Kombinationen.
Im Zweiten Drittel hatten dann die Young Dragons scheinbar die Schläger in der Kabine vergessen. Die RealStars hatten sich nicht aufgegeben und brachten sich mit 2 Toren innerhalb der ersten 71 Sekunden wieder ins Spiel. Nach diesem deutlichen Weckruf nahmen die Dragons wieder das Heft in die Hand und konnten bereits in der 23. Minute durch Reichel wieder jubeln. Bis zur 30. Minute konnten dann Vogt und Reich auf 2:6 erhöhen. Herford war zu dem Zeitpunkt zwar nicht mehr so deutlich überlegen, konnte aber zumindest die Tore setzen, während sich Bergisch Land nur vereinzelt in Schussposition bringen konnte und dabei meistens am tüchtigen Frank Schafner im Herforder Tor scheiterte. In der 36. Minute gelang es dann Wadle doch noch, den alten 3 Tore Abstand wieder herzustellen.
Im letzten Drittel verebbte der Herforder Spielfluss zunehmend, als der Schiedsrichter in mehreren strittigen Situationen Herforder Spieler in die Kühlbox schickte. Unter anderem erhielt Thomas Reichel kurz nach seiner Vorlage zu Vogts vorentscheidendem 3:7 (49) eine 10 minütige Disziplinarstrafe. Die Gastgeber indes wussten diese Schwächephase der Young Dragon nicht umzusetzen und konnten lediglich mit dem 4:7 (54.) zum Endstand treffen. (BBB)

Tore:
0:1 (7:56) Vogt
0:2 (9:29) Krause / Reichel
0:3 (11:59) Vogt /Rönsch

1:3 (20:23) Schüller / Bongard / Wadle
2:3 (21:11) Schüller Grenzemann / Schulze
2:4 (22:58) Reichel / Vogt / Böer
2:5 (26:06) Vogt / Reich
2:6 (29:30) Reich / Vogt
3:6 (35:55) Wadle / Schüller

3:7 (48:35) Vogt / Böer / Reichel
4:7 (54:00) Wadle / Schüller

Strafen:
Bergisch Gladbach 16
Herford 28 +10 (Reichel)

Knapp 24 Stunden und 520 Autobahnkilometer später standen die Young Dragons dann in der Frankfurter Eissporthalle wieder auf dem Eis.
Das es nicht leicht werden würde, war nicht nur nach den Vorrundenergebnissen (3:6 und 2:2) klar. Für die Young Lions war es das einzige Spiel am Wochenende während die Young Dragons ja bereits am Vortag in Bergisch Gladbach antraten.

Entsprechend fanden die Dragons im ersten Drittel nicht ins Spiel. So war die Frankfurter Führung in der 3. Minute durch Werner nur die logische Konsequenz. Als dann in der 15. Minute Thomas Reichel nach einem Kniechek mit einer Spieldauerstrafe zum Duschen geschickt wurde, verloren die Herforder völlig das Konzept, konnten aber gemeinsam wenigstens weitere Treffer verhindern.

Im zweiten Drittel kamen die Young Dragons motiviert und hellwach aufs Eis. Sie erspielten sich gute Chancen und konnten bereits in der 23. Minute ausgleichen. Im Folgenden wurden viele gute Chancen heraus gespielt, aber fahrlässig vergeben. Die Frankfurter machten das besser und nutzen zwei Abpraller vom Torwart die nicht konsequent genug von der Abwehr geklärt wurden, um zum 3:1 Pausenstand zu erhöhen.

Im letzten Drittel gaben die Young Dragons dann noch einmal alles. Sie machten mächtig Druck aufs Frankfurter Tor, konnten aber nach wie vor beste Chancen nicht nutzen. Frankfurt konnte sich nur noch auf gelegentliche Konter beschränken, diese aber ebenfalls nicht im Herforder Tor unterbringen. Der schöne Break von Justin Vogt zum 3:2 in der letzten Minute kam leider zu spät.

In Frankfurt wären durchaus Punkte möglich gewesen, aber wer keine Tore schießt, tut sich mit dem Gewinnen schwer.

Trotzdem stehen die Herforder Schüler mit Ihrem 2. Platz in der Pokalrunde sehr gut bzw. sogar besser als zuvor erwartet da. Der Pokalsieg ist noch möglich, immerhin kommt der derzeitige Tabellenführer Frankfurt noch nach Herford zum „Endspiel“, um die Punkte abzugeben.

In den letzten beiden (Heim)Spielen in dieser Saison am Samstag 10.3.2012 , 8:30 Uhr gegen Bergisch Gladbach und Samstag 17.03.2012 um 11:00 gegen Young Lions Frankfurt möchten die Young Dragon vor vielen Zuschauern nochmal alles geben und mit zwei Siegen den möglichen Pokalsieg einfahren.
(BBB)

Tore:
1:0 (3:02) Werner / Schneider

1:1 (22:43) Vogt / Böer
2:1 (34:28) Lademann/ Gerlach / Blanke
3:1 (38:33) Gerlach / Hering

3:2 (59:38) Vogt

Strafen:
Frankfurt: 16 + 10 (Werner)
Herford 24 + 25 (Reichel)

Zuletzt geändert am: Aug 22 2012 um 6:22 PM

Zurück