Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären3693
2Herforder EV3689
3EHC Neuwied3682
4EG Diez-Limburg3667
5Ratinger Aliens 973662
6ERV Dinslaken Kobras3650
7Soester EG3648
8Neusser EV3628
9Luchse Lauterbach3613
10Löwen Frankfurt U25368





Leistungssteigerung führt zu Punkten – Ice Dragons gewinnen in Neuss!

News >> Senioren

Es war noch nicht alles Gold, was am Sonntagabend glänzte, doch eine klare Leistungssteigerung zum ersten Pokal-Wochenende war zu erkennen. Dies lag nicht zuletzt daran, dass der Kader der Ice Dragons sich langsam wieder füllte. Zwar fehlten noch Lukas Derksen, Maurice Keller, Leon Naseband und Lucas Klein, jedoch meldeten sich Florian Kiel, Marvin Knauf und Alexander Seel wieder fit. Am Ende behielten die Ice Dragons in Neuss mit 3:8 die Oberhand und wurden ihrer Favoritenrolle beim Regionalliga-Vierten gerecht.

Dabei starten die Ice Dragons noch etwas nervös in die Partie, die Verunsicherung nach dem letzten Wochenende war nicht zu Übersehen. Nach und nach jedoch fanden sie besser ins Spiel. In der 11. Minute war es dann soweit, Jeffrey Keller sorgte erstmals in dieser Pokalrunde(!) für eine Herforder Führung, als er im Powerplay eine Vorarbeit von Artur Grass und Darcy Vaillancourt verwertete. Jetzt wurde das Spiel der Ice Dragons druckvoller, das letzte Quentchen fehlte jedoch noch. 21 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels war es dann Brendan Sanders, der nach Vorarbeit von Marvin Knauf und Darcy Vaillancourt bei angezeigter Strafe auf den 0:2 Pausenstand erhöhte.

Das 2. Drittel begann mit einer kalten Dusche. 57 Sekunden waren vergangen, als Holger Schrills nach Vorarbeit von Mike Höfgen Dennis Schulz im Herforder Tor überwand und auf 1:2 verkürzte. Doch die Ice Dragons ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Artur Grass stellte in der der 26. Minute in Überzahl den alten Abstand wieder her, Brendan Sanders in der in 27. Minute erhöhte auf 1:4. Anschließend machten die Ice Dragons Druck, scheiterten jedoch immer wieder am starken Ken Passmann im Neusser Tor, so dass es bis zur Pause bei diesem Zwischenstand blieb.

Im letzten Drittel legten dann die Ice Dragons einen Blitzstart hin. Nur 10 Sekunden benötigte Darcy Vaillancourt, um auf 1:5 zu erhöhen, das Spiel lief nun immer mehr nur in Richtung Ken Passmann, der einen Galaabend erwischt hatte. 15 Minuten vor Schluss nahm dann Bruce Keller Dennis Schulz vom Eis, Christoph Oster ging für ihn zwischen die Pfosten. Und hatte gleich Pech. Keine 10 Sekunden später durfte er die Scheibe aus dem Netz holen. Nach einem gewonnen Bully vor seinem Tor hatten die Gastgeber die Scheibe erst hinter das Tor, dann vor das Tor gespielt, wo Mike Höfgen goldrichtig stand und einnetzte. Zwar waren die Ice Dragons weiter feldüberlegen, dennoch mussten sie noch einen weiteren Treffer hinnehmen. Erneut war es Mike Höfgen, der in der 50. Minute auf 3:5 verkürzte. Dieses Mal jedoch folgte die Antwort auf dem Fuße. Alexander Weller mit seinem ersten Saisontreffer erhöhte nur 20 Sekunden später auf 3:6. Die Ice Dragons hatten die Partie nun vollkommen unter Kontrolle, Darcy Vaillancourt in der 54. Minute und Brendan Sanders in der 58. Minute schraubten das Ergebnis noch auf 3:8 in die Höhe.                                                                                                


Torfolge:

0:1 J.Keller/Grass/Vaillancourt (9:28) PP1; 0:2 Sanders/Vaillancourt/Knauf (19:39);
1:2 Schrills/Höfgen (20:57); 1:3 Grass/Vaillancourt/Finkel (25:13) PP1; 1:4 Sanders/Marek/Knauf (26:33);
1:5 Vaillancourt (40:10); 2:5 Höfgen/Schrills/Klauck (45:23): 3:5 Höfgen/Schrills (49:20);
3:6 Weller/Bohle (49:40); 3:7 Vaillancourt/Marek/Finkel (55:52); 3:8 Sanders/Vaillancourt/Richardt (57:48)


Strafminuten:

Neuss 14
Herford 22

Zuletzt geändert am: Jan 14 2013 um 3:16 PM

Zurück