Last Game
17:5

U13 Regionalliga B
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Soester EG1832
2Herforder EV1832
3SG Dinslaken/Grefrath1821
4EHC Gelsenkirchen1717
5Lippe Hockey Hamm1812
6SV Brackwede1810
7GSC Moers170





Krimi Teil 4 endet Remis: Ersatzgeschwächte Kleinschüler teilen mit Soest die Punkte

News >> Kleinschüler

Wieder nichts für schwache Nerven: Mit 4:4 (1:1, 3:1, 0:2) trennten sich die HEV-Kleinschüler von der Soester EG - ein leistungsgerechtes Unentschieden, dennoch schade, da die Ice Dragon eine 4:2-Führung im Schlussdrittel noch aus der Hand gaben.

Wie schon im Hinspiel musste Coach Frank Burchot auch diesmal auf den erkrankten Max Knetsch verzichten. Den Ice Dragons, bei denen alle bis auf vier Kinder ihre erste Saison überhaupt spielen, fehlte damit ein erfahrener Spieler in der Abwehr. Das sollte sich vor allem im Schlussdrittel bemerkbar machen.

Die Gäste aus Soest erwischten den besseren Start und schnürten die Herforder eine Weile vor dem Tor von Eric Kuliber ein, der jedoch nichts anbrennen ließ. Herford verlegte sich auf schnelle Konter, bei denen Andre Bigalk und Adam Falk immer wieder zu gefallen wussten, im Abschluss aber immer rechtzeitig durch die aufmerksame und hartnäckige Verteidigung der Bördeindianer gestört wurden. In der 16. Minute dann doch die Führung: Ansgar Johann überwand den Herforder Goalie zum 1:0.

Im zweiten Abschnitt gelang Westermann (23.) der Ausgleich für Soest, Lensches legte sogar zum 2:1 nach (30.). Der Herforder Ausgleich kam durch den Spielzug des Tages: Beim Bully vor dem Soester Tor flüsterten sich Ansgar Johann und Steven Sawatzky für alle sichtbar etwas zu. Johann gewann das Bully und passte direkt zu Sawatzky, der frei vor dem Keeper stehend abzog und sein erstes Pflichtspieltor erzielte (35.)! "Danach ist er gleich viel schneller gelaufen" stellte Mama Agnes Sawatzky augenzwinkernd fest. Ganze 38 Sekunden nach dem Ausgleich erzielte Ansgar Johann die erneute Führung (36.) und erhöhte in der 40. Minute auf 4:2.

Im letzten Spielabschnitt kam Soest nach einem unnötigen Puckverlust zum schnellen Anschluss durch Westermann (43.). Herford kam in der folge zu einer Reihe von Torchancen, besonders Kapitän Verena Richter tankte sich immer wieder durch, war aber heute vom Schusspech verfolgt. Auch Ansgar Johann und Marvin Bigalk vergaben mehrere Hochkaräter. So kam es, wie es kommen musste: Harder erzielte in der 55. Minute den 4:4 Ausgleich. Die Schlussminuten waren wie schon in den vorigen Partien an Drama kaum zu überbieten, doch hüben wie drüben konnten sich einzig die Goalies auszeichnen. Der Endstand wurde von den Soestern wie ein Sieg gefeiert, war es doch erst ihr dritter Punkt in dieser Saison. Beide Seiten waren sich einig, dass das 4:4 insgesamt leistungsgerecht war.

Am kommenden Samstag heißt es für die Ice Dragons früh aufstehen: Schon um 7:30 ist das Eröffnungsbully beim Tabellenzweiten EHC Gelsenkirchen, der seine Spiele in dieser Saison in Dorsten austrägt.

HEV Kleinschüler: Tor: #2 Eric Kuliber, #1 Steven Dick. Verteidigung: #3 Marvin Bigalk, #4 Andre Bigalk (A), #8 Verena Richter (C), #17 Patrick Baus. Angriff: #7 Adam Falk, #9 Steven Sawatzky, #10 Joshua Bierkandt, #11 Alexander Baitinger, #16 Lisa-Marie Utikal, #18 Dominic Sauermilch, #20 Ansgar Johann (A), #22 Nico Meier.

Torfolge: 1:0 Johann (15:06), 1:1 Westermann/Jahn (22:51), 1:2 Lensches/Gunt (29:39), 2:2 Sawatzky/Johann (34:33), 3:2 Johann (35:11), 4:2 Johann (39:06), 4:3 Westermann/Harder/Vohle (42:59), 4:4 Harder (54:27).

Strafminuten: Herford 2 - Soest 6

Zuletzt geändert am: Feb 20 2016 um 3:37 PM

Zurück