Last Game
17:5

U13 Regionalliga B
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Soester EG1832
2Herforder EV1832
3SG Dinslaken/Grefrath1821
4EHC Gelsenkirchen1717
5Lippe Hockey Hamm1812
6SV Brackwede1810
7GSC Moers170





Krimi Teil 3: Kleinschüler überraschen erneut gegen Troisdorf!

News >> Kleinschüler

Einen großen Schritt nach vorne machten die HEV Kleinschüler am Samstag beim 6:5 (3:2, 2:1,1:2) gegen den EHC Troisdorf 1b. Nach dramatischer Schlussphase gingen die Punkte gegen den Tabellenzweiten wie im Hinspiel erneut an Herford.

Die Gäste aus Troisdorf (12:4 Punkte) reisten mit nur 14 Spielern an (im Hinspiel waren es noch 20). Doch auch Frank Burchot als Coach beim HEV (Tabellenfünfter mit 8:8 Punkten) konnte nur auf 15 Kinder zurückgreifen.

Herford begann konzentriert und ging zweimal in Führung, die jedoch postwendend durch die Troisdorfer wieder ausgeglichen wurde. Auf Ansgar Johanns Führungstor nach 165 Sekunden konterte Uellendahl ganze 11 Sekunden später (3.). Herfords erneute Führung (10.) durch Ansgar Johann (auf Zuspiel von Max Knetsch und Verena Richter) wurde durch Jentzsch (12.) wieder ausgeglichen, als sich die Herforder Abwehr zu weit nach vorne gewagt hatte. Als alle schon gedanklich beim Pausentee waren, schaltete Max Knetsch am schnellsten und erzielte buchstäblich in letzter Sekunde (19:59) die 3:2 Führung für Herford.

Auch im zweiten Durchgang boten beide Teams ein sehr faires Spiel, auch wenn jetzt in puncto Kampfkraft eine Schippe draufgelegt wurde. Max Knetsch erzielte in Unterzahl auf Zuspiel von Verena Richter das 4:2 (27.), und wieder konterte Troisdorf umgehend und kam durch Jentzsch (28.) zum Anschlusstreffer. Ansgar Johann konnte wenig später den Vorsprung der Ice Dragons auf 5:3 ausbauen (32., Zuspiel Marvin Bigalk).

Im Schlussdrittel wollten die "Dynamite" aus Troisdorf es dann wissen und ließen ihre stärksten Spieler lange auf dem Eis, während Herford weiter munter durchwechselte. Die Treffer fielen dann fast folgerichtig: Hebebrand erzielte in der 43. den Anschluss und schließlich in der 50. Minute den 5:5 Ausgleich. Doch statt die Nerven zu verlieren, konterte Herford umgehend: Andre Bigalk tankte sich nach Zuspiel von Ansgar Johann zum gefühlt zehnten Mal im Schnellangriff durch und bekam diesmal endlich die Scheibe am exzellenten Troisdorfer Keeper Rio Brauck vorbei (50.). 6:5 für Herford - und noch episch lange zehn Minuten auf der Uhr! Die Nerven der Eltern und Kinder wurden auf eine harte Probe gestellt. Das Spiel stand auf des Messers Schneide, und Troisdorf hatte zahlreiche Chancen zum erneuten Augleich, die HEV-Goalie Steven Dick aber entschärfen konnte. Auch im Gegenzug kamen die Ice Dragons nicht mehr an Rio Brauck vorbei. Die Kräfte schwanden auf beiden Seiten. Die Herforder Defensive um Verena Richter, Max Knetsch, Marvin Bigalk und Patrick Baus hatte die Troisdorfer Leistungsträger jetzt meist gut im Griff und überstand auch Unterzahl-Situationen gut. Coach Burchot schenkte auch in dieser hakeligen Phase den jüngsten Spielern Vertrauen, die durch Steven Sawatzky und Adam Falk mehrfach Nadelstiche im Angriff setzen konnten. 

Krimi pur dann die Schlussphase: 15 Sekunden vor dem Ende kassierte Herford eine 2-Minuten-Strafe und Troisdorf nahm den Goalie vom Eis. Doch das 6 gegen 4 verpuffte, die Gäste bekamen den Puck nicht mehr entscheidend vors Tor. Riesenjubel und Erleichterung über das 6:5 bei den Ice Dragons, die die in der Tabelle weit vor ihnen rangierenden Troisdorfer damit bereits zum zweiten Mal in dieser Saison bezwingen konnten. Interessant: Die Torschützen für die Ice Dragons waren genau dieselben wie im Hinspiel - sogar in dieser Reihenfolge, und erneut setzte Andre Bigalk den Schlusspunkt.

Besonders erfreulich war bei den HEV-Kleinschülern nicht nur die gute Entwicklung der vielen unerfahrenen Spieler, die sich mit jeder Partie besser zurechtfinden. Auch im Angriff, der sich bislang zu oft auf Einzelaktionen beschränkte, zeigten die Herforder erstmals ein richtiges Zusammenspiel,. Jeder suchte den besser postierten Mitspieler und wagte oft den Pass. Auch wenn da manch ein verwegenes Zuspiel noch den Empfänger verfehlte: Das Team ist auf einem guten Weg.

Kommenden Samstag (20.2.) begrüßen die Ice Dragons um 8:30 im Kleinen Felde die Soester Bördeindianer zum Rückspiel.

HEV Kleinschüler: Tor: #1 Steven Dick, #2 Eric Kuliber. Verteidigung: #3 Marvin Bigalk, #8 Verena Richter (C), #21 Max Knetsch, #22 Nico Meier. Angriff: #4 Andre Bigalk (A), #7 Adam Falk, #9 Steven Sawatzky, #10 Joshua Bierkandt, #11 Alexander Baitinger, #16 Lisa-Marie Utikal,. #17 Patrick Baus, #18 Dominic Sauermilch, #20 Ansgar Johann (A).

Torfolge: 1:0 Johann (2:45), 1:1 Uellendahl/Benzes (2:56), 2:1 Johann/Knetsch/Richter (9:13), 2:2 Jentzsch/Ivchenko/Hebebrand (11:55), 3:2 Knetsch (19:59), 4:2 Knetsch/Richter (26:00), 4:3 Jentzsch/Eubov (27:48). 5:3 Johann/M.Bigalk (31:16), 5:4 Benzes/Uellendahl (42:23), 5:5 Benzes/Weisser (49:03), 6:5 A.Bigalk/Johann (49:53).

Strafminuten: Herford 10 - Troisdorf 4

 

Zuletzt geändert am: Feb 14 2016 um 4:07 PM

Zurück