BRAX - FEEL GOOD Herforder Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD BKK Gildemeister Seidensticker Eurofit GmbH Bauer Hockey BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Fritz Pieper Omnibusverkehr
Last Game
7:4

Next Game
13.01.2018 10:30
0:0

Landesliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV610
2Bergisch Gladbach68
3Mosiktos Essen36
4EHC Troisdorf56
5Löwen Frankfurt45
6EC Bergisch Land54
7TuS Wiehl32
8EC Lauterbach41
9EHC Neuwied60





Knaben verteidigen mit 7:4-Revanche gegen Bergisch Land die Tabellenführung

News >> Knaben

Trotz eines 0:3-Rückstands nach kaum 9 Minuten drehten die HEV-Knaben das Rückspiel gegen starke "Raptors" aus Solingen und verteidigten am Ende mit 7:4 (3:3, 2:1,2:0) die Tabellenführung. Das hätten nach dem 3:11 im Hinspiel nur wenige für möglich gehalten.

Zu früher Morgenstund zeigten sich die Gäste aus der Klingenstadt, die seit 2005 unter dem Namen "EC Bergisch Land" firmieren, als die deutlich ausgeschlafenere Truppe: Binnen fünf Minuten schenkten sie den noch unsortierten Ice Dragons drei Tore ein. "Jeder Schuss ein Treffer" stöhnte ein "diensthabender" Vater auf der Strafbank. Zweimal Spelter und einmal Holz hatten, teils mit wuchtigen Schlagschüssen, den Weg durch den Herforder Hühnerhaufen gefunden. Coach Frank Burchot platzte der Kragen. Für den Rest des Spiels übernahm er akustisch das Kommando im kleinen Felde und rüttelte damit seine Truppe so richtig wach: Binnen ebenfalls fünf Minuten glichen die Ice Dragons zum 3:3 aus! Alex Steinhauer im Alleingang (11.), Verena Richter mit einem schönen Schuss fast von der blauen Linie (14., Zuspiel Alex Steinhauer) und Ansgar Johann mit einer Energieleistung zeichneten verantwortlich. 

Im zweiten Abschnitt hatten sich die Gäste einiges vorgenommen, und so war es erneut Spelter, der mit einem wuchtigen Schlagschuss (31.) die Bergisch Raptors in Führung brachte. Doch wer nun glaubte, das Spiel würde erneut kippen, sah sich getäuscht: Ansgar Johann (35.) mit einem umjubelten Shorthander und Stiven Steinhauer (38., Vorlage Johann) drehten den Rückstand in eine 5:4-Führung für die Ice Dragons. Mit diesem spannenden Zwischenstand ging es in die zweite Pause.

Im letzten Abschnitt erhöhte zunächst Ansgar Johann auf 6:4, als er einen Schlagschuss von Stiven Steinhauer entscheidend ins Tor ablenkte. Direkt danach musste Bergisch Land den gerade eingewechselten Torhüter Ben Rautenberg wegen Verletzung wieder austauschen. Nun ging es hin und her, die Gäste versuchten nochmal alles, doch Herford verteidigte immer besser und hatte das Spiel weitgehend im Griff. Auch HEV-Goalie Steven Dick, der nach seinem Kurzeinsatz im vorigen Spiel diesmal durchspielte, zeigte sich glänzend aufgelegt und hatte die drei Gegentreffer vom Beginn längst weggesteckt. Alex Steinhauer war es schließlich, der nach Zuspiel von Zwillingsbruder Max auf eine beruhigende 7:4-Führung stellte, die bis zum Ende Bestand haben sollte. Durch einige Strafzeiten der Gäste ergaben sich zwar noch weitere Chancen für die Ice Dragons, aber entweder Solingens Goalie Eckardt, der nun Sicherheit gewann, oder mehrfach der Pfosten oder die Latte waren weiteren Herforder Toren im Weg.

Am Ende stand erneut ein unerwarteter, aber insgesamt verdienter Sieg gegen einen sehr starken Gegner zu Buche. Und obwohl - bis auf Kapitän Verena Richter, die ihr erstes Saisontor erzielte - wieder einmal die "üblichen Verdächtigen" die Scorerpunkte sammelten: Es war eine ganz starke Teamleistung, und daher sollte man diesmal auch nur die Mannschaft insgesamt hervorheben, die sich nach dem Schock des frühen 3-Tore-Rückstands als Einheit präsentierte und gemeinsam dem Gegner erfolgreich Paroli bot. Erstmals im Team dabei war (mit Doppellizenz von den Hammer Eisbären) Jayden Zynda. 

Das nächste Spiel der Ice Dragons ist erst am 13. Januar um 10:30 bei den Penguins vom TuS Wiehl. Ob man bis dahin auf Platz 1 bleibt, hängt von anderen ab: Die noch ungeschlagenen Moskitos Essen -  bislang eine Klasse für sich - bestreiten bis dahin noch 5 Partien, könnten also am HEV vorbeiziehen. 

Der HEV spielte mit: TW, #1 Steven Dick, #2 Eric Kuliber. V: #3 Marvin Bigalk, #4 Andre Bigalk (A), #7 Lisa-Marie Utikal, #8 Verena Richter (C), #16 Stiven Steinhauer. S: #5 Dominic Sauermilch, #6 Nathan Düsberg, #9 Nico Maier, #14 Jayden Ty Zynda, #15 Dominik Kowalski, #18 Max Steinhauer, #20 Ansgar Johann (A), #22 Alex Steinhauer.

Strafminuten: Herford 8 - Bergisch Land 10

Zuletzt geändert am: Nov 25 2017 um 1:11 PM

Zurück