BRAX - FEEL GOOD Herforder AOK Die Gesundheitskasse Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Targobank Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Strohbecke Internationale Spedition SK Inova Fritz Pieper Omnibusverkehr ABC Krankenfahrten GmbH
Last Game
30:0

Next Game
14.10.2017 17:15
0:0

Landesliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
1EHC Troisdorf00
1Bergisch Gladbach00
1TuS Wiehl00
1Löwen Frankfurt00
1EC Bergisch Land00
1EC Lauterbach00
1EHC Neuwied00
1Mosiktos Essen00





Knaben unterliegen im Duell der "HEVs" gegen Herne

News >> Knaben

Eine insgesamt verdiente 4:7 (2:4, 1:2, 1:1) Heimniederlage mussten die Knaben der Ice Dragons gegen den "anderen HEV" aus Herne einstecken. Vor allem die erste Sturmreihe der Hausherren entwickelte nicht die gewohnte Durchschlagskraft.

Trainer Frank Burchot hatte 17 Spieler zur Verfügung. Darunter mit Marcnel Bathe, David Woltmann und Verena Richter drei Akteure, die schon seit 8 und mehr Jahren im Spielbetrieb Erfahrung sammeln - aber nicht weniger als acht Spieler, die erst ihre erste oder zweite Saison spielen. Gegen eine kompakte, erfahrene und physisch sehr präsente Herner Mannschaft fanden die Herforder zunächst recht gut ins Spiel, konnten aber ihre Torchancen nicht nutzen. Mitten in eine Herforder Drangphase erzielte dann Hernes Nico Patalong das 0:1 (11.), Alexander Lauer glich nach schönem Zuspiel von David Woltmann zum 1:1 aus (13.), doch Herne ging nur 57 Sekunden später erneut in Führung (Ben Adler, 14.). Erneut Lauer auf Pass von Woltmann erzielte das 2:2 (15.). Ungenügendes Stellungsspiel der Herforder Abwehr führte zu zahlreichen gefährlichen Gegenangriffen der Herner, die aber meist von Torwart Erik Kuliber verhindert werden konnten. In der 19. Minute wurden die Unkonzentriertheiten aber dann gleich mit zwei Gegentreffern binnen 16 Sekunden (Ben Adler und Tom Bruoka) bestraft.

In der zweiten Periode wiederholte sich das Muster: Speziell die erste Sturmreihe kombinierte sich schön bis vors Tor, wurde aber immer wieder in letzter Sekunde abgedrängt. Herne dagegen bei Gegenangriffen immer gefährlich. Nur ein einziger Treffer für Herford durch David Woltmann (28.) stand in diesem Abschnitt zu Buche, während Herne den Vorsprung durch zwei weitere Tore von Adler (26., 38.) ausbaute.

Im letzten Drittel schöpften die Gastgeber wieder Hoffnung, als Stiven Steinhauer auf Zuspiel von David Woltmann nach nur 88 Sekunden auf 4:6 verkürzte. Nun wurde die Partie deutlich ruppiger, doch insgesamt drei Überzahlspiele konnten die Ice Dragons nicht zu Toren nutzen. Diverse Male war das Glück nicht aufseiten der Gastgeber, so bei zwei Aluminiumtreffern von Marcnel Bathe, von denen einer gleich beide Pfosten nacheinander traf. Nach weiteren guten Chancen auf beiden Seiten erzielte Brouka das vorentscheidende 4:7 für Herne (51.). Vorne gelang den Ice Dragons nun nichts Zählbares mehr, hinten musste Goalie Nick Ekrot (seit der 21. Minute im Kasten) diverse Male kritische Situationen entschärfen. So blieb es am Ende beim drei-Tore-Abstand und damit bei der zweiten Saisonniederlage. "Heute haben wir nicht gut gespielt und damit auch keinen Sieg verdient" sagte Coach Frank Burchot: "Wenn man seine Chancen nicht nutzt, wird es gegen so einen starken Gegner schwer".

Der HEV spielte mit: TW #2 Eric Kuliber, #1 Nick Ekrot. V: #7 Marcnel Bathe, #8 Verena Richter (C), #17 Patrick Baus, S: #5 David Woltmann (A), #6 Quentin Cominato, #9 Max Pilgrim, #10 Alexander Lauer, #11 Alexander Baitinger, #12 Stan Heinsmann, #13 Talu Angelastri, #14 Paul Wehmeier, #15 Dominik Kowalski, #16 Michel Hilmert, #18 Stiven Steinhauer, #20 Ansgar Johann (A).

Strafminuten: Herford 6 - Herne 10

Am kommenden Samstag (21.1.) treten die HEV Knaben um 11:00 bei den Börde-Indianern in Soest an.

 

Zuletzt geändert am: Jan 14 2017 um 11:32 AM

Zurück