Last Game
10:0

Next Game
28.09.2019 17:00
0:0

U15 Landesliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
1EHC Troisdorf00
1Bergisch Gladbach00
1TuS Wiehl00
1Herner EV00
1EC Lauterbach00
1TSVE Bielefeld00





Knaben sammeln viele tolle Erfahrungen bei Turnier in Füssen!

News >> Knaben

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen… Ja, die Teuto Ice Dragons, das gemeinsame Knaben Team von HEV und SVB haben nach dem vergangenen Wochenende viel zur erzählen. Aber der Reihe nach:

Schon zum 16. Mal stand in diesem Jahr der Füssen Cup an, das größte internationale Eishockey-Nachwuchsturnier auf deutschem Boden. Und in diesem Jahr wollten die Teuto Ice Dragons, die Knaben-Kooperationsmannschaft des Herforder EV und des SV Brackwede, unbedingt ihre Visitenkarte bei diesem Turnier abgeben. Die Hälfte des für die Turnierteilnahme benötigten Kapitals konnte durch den HEV aufgebracht werden, die andere Hälfte sammelten die Herforder Fans, um den Nachwuchs zu unterstützen und so den Jungs diese einmalige Erfahrung zu ermöglichen!
Am 1. April war es so weit: Das Team von Andreas Ober und Slava Koop durfte sich auf internationalem Parkett beweisen!  Und was das Turnier an Gegnern zu bieten hatte, konnte sich durchaus sehen lassen:
Gleich 2 Teams stellte JyP Jysväkülä aus Finnland, dazu gesellten sich der IF Lejonet aus Schweden, der HK Frydek-Mistek aus Tschechien, das internationale Nachwuchsteams „Hockey Bears“ mit Wurzeln in Finnland, die Iserlohn Young Roosters, die Black Dragons Erfurt und die German-Eagles, ein All-Star Team der deutschen DEB-Knaben-Liga-West. Komplettiert wurde das Feld von einem Ungarischen All-Star Team in den Farben des MAC Budapest und eben den Teuto Ice Dragons.

Die Teuto Dragons hatten also echte Schwergewichte vor der Brust und wussten von vornherein: Es warten andere Kaliber als noch in der Saison. Und sie sollten Recht behalten! Schon im ersten Spiel gegen das 2. Team des JyP Jysväkülä unterlagen die von Andreas Ober und Slava Koop gecoachten Knaben mit 0:5 und es zeigte sich früh: Tore schießen würde an diesem Wochenende nicht einfach werden! So sehr sich die sonst so treffsicheren Teuto Ice Dragons auch bemühten (Immerhin hatten sie in der Saison in 16 Spielen 272 Tore erzielt!), man merkte einfach, Torhüter und Feldspieler in diesem Turnier waren auf einem anderen Level als aus der Saison gewohnt.



Im zweiten Spiel mussten die Teuto Ice Dragons dann gegen den IF Lejonet aus Schweden antreten und trafen endlich auch das Tor! Zwar mussten sie am Ende mit 5:2 die zweite Niederlage hinnehmen, jedoch war zu sehen: Die Jungs von Andreas Ober und Slava Koop hatten im ersten Spiel dazugelernt und sich an das höhere Tempo angepasst!



Tag 2 begann dann mit einem Spiel gegen die Black Dragons aus Erfurt. Der Gegner lag den Teuto Ice Dragons, der Erfurter Torwart jedoch hatte einen Sahnetag erwischt. Trotz drückender Überlegenheit verloren die Herforder Knaben am Ende mit 0:1, gleich vier Mal hatte dabei der Pfosten für den bereits geschlagenen Erfurter Goalie gerettet! Spiel zwei am zweiten Tag ging dann gegen den HK Frydek-Mistek aus Tschechien. Erneut mussten die Teuto Ice Dragons am Ende die Überlegenheit des Gegners anerkennen und sich mit 5:1 geschlagen geben.
Am Sonntag ging es dann im abschließenden Platzierungsspiel gegen die Ungarische Nationalauswahl des MAC Budapest. Die mit 1:6 höchste Niederlage der Teuto Ice Dragons in diesem Turnier besiegelte am Ende den 10. und letzten Platz.

Im Finale besiegte dann die 1. Mannschaft des JyP Jysväkülä die Young Roosters aus Iserlohn, die zweite Mannschaft des JyP Jysväkülä wurde Dritter vor dem IF Lejonet aus Schweden. Wie stark dieses Turnier wirklich besetzt war zeigt die Tatsache, dass sich die „German Eagles“ obwohl sie mit Senna Peters den Topscorer (O-Ton von HEV Obmann Olaf Krüger: “Unglaublich, was der Junge in dem Alter schon drauf hat, eine Augenweide!“) in diesem Turnier stellten, mit einem 5. Platz begnügen mussten.
Daher gab es für die Teuto Ice  Dragons auch keinen Grund, hinterher die Köpfe hängen zu lassen, im Gegenteil: Sie hatten sich mit extrem starken Teams in Ihrer Altersklasse messen können, viele tolle Erfahrungen auf Topniveau gesammelt und genossen die hervorragende Organisation und die Zeit in den beiden tollen Eishallen in Füssen!



Die Teuto Ice Dragons spielten in folgender Aufstellung:
Nick Ekrot(TW), Marcnel Bathe, Robin Krüger, Artjom Koop, Dennis Ekrot, Jürgen Steinhauer, Dario Walkenhorst, Anton Engel, Alex Lauer, Meik Beifuß, Nikita Zimmer, Philip Woltmann, David Woltmann 
Dazu als Gastspieler von den Kassel Huskies: Arne Petzold, Tom Geischeimer
 

Zuletzt geändert am: Apr 05 2016 um 1:50 PM

Zurück