BRAX - FEEL GOOD Herforder AOK Die Gesundheitskasse Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Targobank Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Strohbecke Internationale Spedition SK Inova Fritz Pieper Omnibusverkehr ABC Krankenfahrten GmbH
Last Game
30:0

Next Game
14.10.2017 17:15
0:0

Landesliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
1EHC Troisdorf00
1Bergisch Gladbach00
1TuS Wiehl00
1Löwen Frankfurt00
1EC Bergisch Land00
1EC Lauterbach00
1EHC Neuwied00
1Mosiktos Essen00





Knaben mit ungefährdetem 9:2-Heimsieg gegen Gelsenkirchen

News >> Knaben

Mit einem deutlichen 9:2 (3:2,1:0,5:0) Heimsieg blieben die HEV-Knaben auch im Rückspiel gegen den EHC Gelsenkrichen erfolgreich.

Jeff Job, der für den beruflich verhinderten Frank Burchot einsprang, konnte auf insgesamt 21 Spieler zurückgreifen und gab auch den unerfahreneren Akteuren in den Reihen der Ice Dragons ordentlich Spielzeit. Mit dem bislang schnellsten Saisontor der HEV-Knaben brachte David Woltmann nach gerade mal 18 Sekunden die Hausherren in Führung (Zuspiel Verena Richter). Ansgar Johann erhöhte kurz drarauf auf 2:0 (3., nach Pass von Michel Hilmert). Nach dem 3:0 durch Woltmann (13., Zuspiel Alexander Lauer) sah es nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch die Gäste, unter ihnen 4 Mädchen, fighteten sich durch zwei Tore von Leonie Maßner (14., 20.) zurück in die Partie, so dass es mit einer nur knappen 3:2 Führung in die Pause ging.

Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams gegenseitig, insbesondere die körperlich starken Abwehrspieler der Gäste ließen die HEV-Stürmer nicht zur Geltung kommen und brachten auf dem Weg zum Tor immer wieder einen Schläger oder einen Körper dazwischen. Gefährlich zeigte sich immer wieder vor allem Maßner bei einigen schnellen Kontern, doch Eric Kuliber im HEV-Tor war stets auf dem Posten. Das einzige Tor des Drittels erzielte Ansgar Johann (30.) in Überzahl für die Ice Dragons.

Im letzten Abschnitt ließen die mit nur 12 Feldspielern angetretenen Gästen dann etwas nach, Kondition und Konzentration fehlten, was sich in einigen Strafzeiten und   mangelnder Torausbeute niederschlug. Gleich fünfmal waren dagegen die Herforder erfolgreich. Je zweimal David Woltmann (41., Zuspiel Lauer; 54.) und Alexander Lauer (42., Zuspiel Woltmann; 55., Zuspiel Woltmann und Richter) sowie einmal Max Pilgrim (50.) stellten den Endstand von 9:2 her.

Kommenden Samstag (18.2.) tritt das Team um 10:45 zum nächsten Spiel beim Königsborner JEC an.

Der HEV spielte mit: TW, #2 Eric Kuliber. V: #3 Marvin Bigalk, #4 Andre Bigalk, #8 Verena Richter (C), #17 Patrick Baus, #21 Max Knetsch; S: #1 Maxim Moosmann, #5 David Woltmann (A), #6 Quentin Cominato, #9 Max Pilgrim, #10 Alexander Lauer, #11 Alexander Baitinger, #12 Stan Heinsmann, #13 Talu Angelastri, #14 Paul Wehmeier, #15 Dominik Kowalski, #16 Michel Hilmert, #18 Stiven Steinhauer, #19 Max Steinhauer, #20 Ansgar Johann (A), #22 Alex Steinhauer.

Strafminuten: Herford 8 - Gelsenkirchen 18

Zuletzt geändert am: Feb 11 2017 um 6:10 PM

Zurück