BRAX - FEEL GOOD Herforder AOK Die Gesundheitskasse Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Targobank Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD Macron Store Herford BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Strohbecke Internationale Spedition SK Inova Fritz Pieper Omnibusverkehr ABC Krankenfahrten GmbH
Last Game
30:0Königsborner JEC

Landesliga Gruppe 2
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Löwen Frankfurt1528
2Herner EV1627
3Herforder EV1621
4Eisadler Dortmund1419
5SV Brackwede1619
6Lippe Hockey Hamm1511
7EHC Gelsenkirchen169
8Königsborner JEC154
9Soester EG150





Knaben im Rückspiel gegen Brackwede erneut mit klarem Sieg

News >> Knaben

Mit 8:3 (1:1,4:1,3:1) behielten die HEV Knaben auch im zweiten Nachbaschaftsduell gegen die SV Brackwede die Oberhand. Der Sieg gegen aufmerksam verteidigende "Wölfe" aus Brackwede war allerdings kein Selbstläufer.

In der Eishalle im Kleinen Felde trafen zwei sehr unterschiedliche Spielideen aufeinander. Während Herfords Trainer Frank Burchot vor allem auf das Kombinationsspiel seiner ersten Sturmreihe vertraute, hatte sein Gegenüber Micha Frass die Brackweder auf kompromisslose Defensivarbeit eingestellt und setzte gegen die zumeist weit aufgerückten Ice Dragons auf Konter, bei denen seine Spieler schnell und entschlossen den Torerfolg suchten. Diese Taktik ging nach knapp 2 Minuten erstmals auf, als Paul Kristal das 0:1 für die Gäste markierte. Auch in der Folge zeigten sich die Brackweder trotz Herforder Überlegenheit immer wieder als die etwas gedankenschnellere Mannschaft. Erst kurz vor der Drittelpause gelang Alexander Lauer der inzwischen verdiente Ausgleich (20., Zuspiel David Woltmann).

Im zweiten Abschnitt platzte dann offensiv der Knoten bei den Gastgebern, die durch Treffer von Woltmann (23.) und Marcnel Bathe (30., Zuspiel Max Steinhauer und Verena Richter) auf 3:1 davonzogen. Auch das zwischenzeitliche 3:2 (31., Janis Bode) wurde nur 8 Sekunden später zum 4:2 gekontert (20., Woltmann). Die Herforder hatten nun klar Oberwasser, Brackwede war aber bei den gelegentlichen Angriffen stets gefährlich, so dass sich Nick Ekrot im Dragons-Tor mehrfach auszeichnen konnte. Bathe stellte schließlich auf 5:2 (38., Zuspiel Woltmann) und so ging es in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel schwanden bei den unverdrossen kämpfenden Gästen langsam die Kräfte. Woltmann in Überzahl (44., Zuspiel Max Steinhauer und Bathe) und Max Steinhauer (49., Zuspiel Lauer) brachten die Herforder mit 7:2 in Front. Niclas Lehmann konnte in Überzahl noch einmal für Brackwede auf 7:3 verkürzen (59.), ehe 15 Sekunden vor Schluss Lauer den alten Abstand widerherstellte (60., Zuspiel Woltmann und Bathe).

Insgesamt sahen die Eltern wie schon im Hinspiel eine sehr faire, aber oft zerfahrene Partie, in der die erste Sturmreihe der Ice Dragons den Unterschied machte, Brackwede aber lange mit unermüdlicher Defensivarbeit überzeugte und den Gastgebern das Leben schwermachte.

In der Tabelle zog der HEV damit wieder an der SVB vorbei und liegt nun auf Platz 3. Als nächste Aufgabe warten aber bereits am Sonntag (12.3.) die Knaben des Tabellenführers Herner EV auf die Ice Dragons.

Der HEV spielte mit: TW, #1 Nick Ekrot, #2 Eric Kuliber. V: #3 Marvin Bigalk, #4 Andre Bigalk (A), #7 Marcnel Bathe, #8 Verena Richter (C) S: #5 David Woltmann, #9 Max Pilgrim, #10 Alexander Lauer, #11 Alexander Baitinger, #13 Talu Angelastri, #14 Paul Wehmeier, #15 Dominik Kowalski, #18 Stiven Steinhauer, #19 Max Steinhauer, #20 Ansgar Johann (A), #22 Alex Steinhauer.

Strafminuten: Herford 4 - Brackwede 4

 

Zuletzt geändert am: Mar 11 2017 um 2:34 PM

Zurück