Last Game
10:0

Next Game
28.09.2019 17:00
0:0

U15 Landesliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
1EHC Troisdorf00
1Bergisch Gladbach00
1TuS Wiehl00
1Herner EV00
1EC Lauterbach00
1TSVE Bielefeld00





Knaben gewinnen Lokalderby bei kampfstarken Brackwedern mit 11:5

News >> Knaben

Es war ein freundschaftliches Lokalderby, dass sich die Knaben der SV Brackwede und des Herforder EV am Montagabend auf der Oetker Eisbahn in Bielefeld lieferten. Die Ice Dragons wurden dabei mit 11:5 (4:2, 3:2, 4:1) ihrer Favoritenrolle gerecht, doch Brackwede wehrte sich nach Kräften. Am Ende waren alle zufrieden.

Zu ungewohnter Zeit am Montag um 18:00 Uhr ging es gegen alte Bekannte, denn mit vielen aus dem Brackweder Team hatten die HEV-Kids zu Zeiten der Kooperation noch zusammen gespielt. So wollte man sich natürlich keine Blöße geben. Doch das Miteinander blieb in der engagierten, aber immer fairen Partie stets freundschaftlich, auch nach Spielende stand man bei Würstchen und Getränken zusammen und erzählte - so soll Eishockey sein.

Die HEV-Kids übernahmen von Anfang an das Kommando, und gingen schnell durch drei Treffer von David Woltmann in Führung, während Bode und Lehmann für die SVB auf 3:2 verkürzen konnten. Brackwede zeigte sich engagiert und griffig, war bei schnellen Kontern stets gefährlich, wurde aber meist von der aufmerksamen Verteidigung und durch Torwart Nick Ekrot am Erfolg gehindert. Marcnel Bathe fand neben seinen Aufgaben in der Verteidigung noch Zeit, auf 4:2 zu erhöhen.

Auch im zweiten Abschnitt blieb die Partie umkämpft. Brackwedes Coach Michael Frass hatte seine Truppen auf eine enge, aufmerksame Deckung ihrer Gegenspieler eingeschworen. Nach Toren von erneut Woltmann und Bathe sowie Max Steinhauer für Herford und wiederum Bode sowie Hartmann auf der Gegenseite war Brackwede beim 7:4 zur nächsten Drittelpause durchaus noch im Geschäft.

Im letzten Abschnitt ließen dann langsam die Kräfte der Gastgeber nach. David Woltmann, Ansgar Johann und Alexander Lauer sowie nochmal Max Steinhauer schraubten das Ergebnis auf 11:4, Hartmann verkürzte nochmals. Nach Schlusspfiff der extrem fairen Partie bedachte Schiedsrichter Kissing noch einen Herforder für einen um 1,5 Sekunden verspäteten Toschuss mit einer 10-Minuten-Strafe. Dennoch gute Stimmung auf beiden Seiten und spannende Diskussionen, wo die beiden Teams in dieser Saison wohl noch landen werden.

Das Schlusswort setzte HEV-Chef Johann, drei Jahre Betreuer bei der SVB zu Kooperationszeiten: "Es hat Spaß gemacht, wieder mal hier auf der Oetker Eisbahn zu sein und zu sehen, wie sich die Kinder weiter entwickelt haben. Ich glaube, es tut dem Nachwuchs-Eishockey in OWL gut, dass jeder Verein jetzt wieder eigene Teams auf die Beine stellt. Schön wäre es, wenn auch Paderborn eines Tages dahin kommt."

Der HEV spielte mit: TW #23 Nick Ekrot, #2 Eric Kuliber; V: #3 Marvin Bigalk (1 Assist), #4 Andre Bigalk (A), #7 Marcnel Bathe (2 Tore), #21 Max Knetsch (1 Assist); S: #5 David Woltmann (C, 5 Tore, 2 Assists), #6 Quentin Cominato, #9 Max Pilgrim (2 Assists), #10 Alexander Lauer (1 Tor, 3 Assists), #11 Alexander Baitinger, #12 Stan Heinsmann, #13 Talu Angelastri, #15 Dominik Kowalski (1 Assist), #18 Stiven Steinhauer (3 Assists), #19 Max Steinhauer (2 Tore), #20 Ansgar Johann (A, 1 Tor, 2 Assists), #22 Alex Steinhauer.

Strafminuten: Brackwede 4 - Herford 2 (+10 wegen Torschuss nach Schlusspfiff)

Am kommenden Sonntag (13.11.) spielen die HEV Knaben um 11:30 bei den Löwen in Frankfurt.

Zuletzt geändert am: Nov 10 2016 um 12:48 PM

Zurück