Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Next Game
06.09.2019 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
2Hammer Eisbären00
3EHC Neuwied00
4EG Diez-Limburg00
5Ratinger Aliens 9700
6ERV Dinslaken Kobras00
7Neusser EV00





Ice Dragons zeigen schlechteste Saisonleistung und unterliegen Grefrath

News >> Senioren

 

Es sollte der gelungene Start in eine grandiose Pokalrunde werden, doch genau das wurde es nicht. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Bruce Keller, neben den Grippegeschwächten Marvin Knauf, Florian Kiel und Alexander Seel fehlte auch der weiterhin verletzte Lukas Derksen, ließ alles vermissen, was sie zuletzt auszeichnete. Druck, Tempo und Spielwitz gingen dem Team ebenso ab wie die gewohnte Aggressivität in der Defensive. So konnten die Gäste mit einfachsten Mitteln die Ice Dragons in Schach halten und am Ende hochverdient 3 Punkte aus der Eishalle im kleinen Felde entführen.

Die Gäste gingen bereits nach gut 2 Minuten durch Roby Haazen in Führung, der zwischenzeitliche Ausgleich durch Jeff Keller, ein Geschenk des Hauptschiedsrichters, da die Scheibe die Linie nicht überquert hatte, konnte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, das die Ice Dragons wie paralysiert wirkten. So brachte Julius Krölls die Gäste in der 12. Minute erneut in Führung, Dennis Holstein erhöhte noch zum 1:3 Pausenstand.

Im zweiten Drittel wirkte es kurzzeitig, als würden die Ice Dragons aufwachen. Nur 24 Sekunden dauerte es, und sie hatten auf 2:3 durch Brendan Sanders verkürzt. Im Anschluß jedoch unterbaten sich die Spieler von Bruce Keller gegenseitig an Harm- und Ideenlosigkeit, so dass die Gäste keine Probleme hatten, die Ice Dragons aus dem Gefahrenbereich heraus zu halten. Im Gegenteil, immer wieder überbrückten sie mit zwei schnellen Pässen die neutrale Zone, immer wieder musste Christoph Oster im Herforder Tor Kopf und Kragen riskieren, um sein Team im Spiel zu halten.

Im letzten Drittel ließ sich dann auch Christoph Oster anstecken, mit zwei von ihm sonst so ungewohnten Patzern ermöglichte er den Gästen die Treffer 4 und 5. Zwar konnten die Ice Dragons durch zwei Treffer von Jeffrey Keller und einen Treffer von Darcy Vaillancourt bis zur 52. Minute noch den 5:5 Ausgleich erzielen, aber der Versuch das spiel zu drehen ging gründlich daneben. Nach einem Fehlpass war auf einmal Rene Reuter alleine durch und stellte in der 58. Minute den 5:6 Endstand her.

Torfolge:

0:1 Haazen/Bronischewski/Bisel (02:22); 1:1 J.Keller/Richardt (03:15);
1:2 Krölls/Stockenschneider/Schmetz (11:25); 1:3 Holstein/Krölls/Schroll (18:27) PP1;
2:3 Sanders/Grass/Finkel (20:24) PP1; 2:4 Reuter/Pieri/Bergmann (40:51);
3:4 J.Keller/Sanders/Vaillancourt (42:20); 3:5 Haazen (46:43); 4:5 J.Keller/Sanders/Richardt (49:29);
5:5 Vaillancourt/Richardt/Grass (51:42); 5:6 Reuter/Haazen (57:03)

 

Strafminuten:

Herford 6 + 10 (J.Keller)
Grefrath 4

Zuletzt geändert am: Jan 06 2013 um 11:40 AM

Zurück