Last Game
5:1

Next Game
19.11.2019 20:00
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EG Diez-Limburg1130
2Hammer Eisbären1018
3Herforder EV1117
4EHC Neuwied916
5ERV Dinslaken Kobras1013
6Ratinger Aliens 97810
7Neusser EV111





Ice Dragons wollen Revanche gegen Rote Teufel – Ransiek verlässt die Ice Dragons!

News >> Senioren

Nachdem die Ice Dragons am letzten Wochenende endlich ihre ersten Auswärts-Punkte sammeln konnten, geht es an diesem Wochenende nur ein Mal „zu Sache“  und das in der heimischen Eishalle „Im kleinen Felde“. Zu Gast sind am Freitagabend die Roten Teufel aus Bad Nauheim. Nach starkem Beginn in die Saison wurden die Zweitvertretung des DEL 2 Teams mittlerweile ans Tabellenende durchgereicht, ist je nach Betrachtungsweise (direkter Vergleich oder Torverhältnis) letzter oder vorletzter. Vor der Saison wurde das Team aus der Kurstadt runderneuert, viele Neuzugänge sorgten dafür dass die von Marcus Jehner trainierte Truppe schwer einschätzbar ist. So konnten sie auch gleich mit einem klaren Sieg gegen Neuss in die Saison starten, hatten dann allerdings  3 Niederlagen in Folge, bevor sie mit Siegen gegen die Ice Dragons und in Dortmund vermeintlich zurück in die Spur fanden. Danach allerdings begann eine mittlerweile 7 Spiele  andauernde Niederlagenserie. Mit insgesamt 39 Spielern im Kader können die Wetterauer aus dem Vollen schöpfen und auch Ausfälle verkraften, die wechselnden Besetzungen sind jedoch nicht immer dem Zusammenspiel förderlich. Dennoch ist davon auszugehen, daß die Mannschaft von Marcus Jehner den Ice Dragons alles abverlangen wird, hat sie doch schon das Hinspiel im Colonel Knight Stadion mit 4:3 für sich entscheiden können.
Die Ice Dragons werden in dieser wichtigen Partie sicher auf den gesperrten Philipp Brinkmann verzichten müssen, während hinter dem Einsatz von Lucas Klein, der sich mit Rückenproblemen plagt, noch ein fettes Fragezeichen steht. Ungeachtet dessen will sich das Team um Kapitän Fabian Staudt für die Niederlage in der Wetterau revanchieren und wird alles daran setzten, weitere drei Punkte auf dem Konto zu verbuchen, wenn am Freitagabend um 20:30 Uhr das unparteiischen Trio Eugen Schmidt, Alexander Keller und Waldemar Schmidt den Puck zum ersten Bully einwirft.

Unterdessen hat sich Joshua Ransiek von den Ice Dragons verabschiedet. Der 21jährige Stürmer hat sich entschieden, die Priorität aufs Studium zu legen, was mit dem Zeitaufwand in der Regionalliga auf Dauer nicht vereinbar ist. Die Ice Dragons wünschen „Joshi“ für seine berufliche Zukunft alles Gute und bedanken sich für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren!
 

Zuletzt geändert am: Nov 30 2016 um 6:33 PM

Zurück