Last Game
1:6
Zum Spielbericht

Next Game
25.10.2019 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EG Diez-Limburg515
2Herforder EV611
3EHC Neuwied59
4Hammer Eisbären69
5Ratinger Aliens 9758
6ERV Dinslaken Kobras64
7Neusser EV61





Ice Dragons verspielen riesen Chance auf Platz 4!

News >> Senioren

 

Es hätte so schön sein können! Auf Grund diverser Verletzungen und Erkrankungen waren die Ice Dragons nur mit 9 Feldspielern nach Moers gereist waren, so dass sich Michael Reim zum zweiten Mal in dieser Saison in das Drachen-Trikot überstreifte, um den jungen Wilden zu helfen. Dafür machten fast 100 Herforder Fans das Spiel in Moers zu einem Heimspiel und wollten die Ice Dragons als 7. Mann nach vorne peitschen, doch die Black Tigers aus Moers, allen voran Torwart Winand Schneider, präsentierten sich als Spielverderber. Am Ende blieb sowohl den Ice Dragons als auch den Fans nichts übrig, als enttäuscht mit einer 2:6 Niederlage im Gepäck die Eishalle zu verlassen.

Dabei sah es am Anfang sogar richtig gut aus für die Truppe um Kapitän Fabian Staudt! Mit viel Zug zum Tor nahmen sie von Beginn an das Tor der Black Tigers unter Beschuss, fanden jedoch ein ums andere Mal Ihren Meister in Winand Schneider, der schon im Hinspiel mit schier unglaublichen Paraden das Spiel lange Zeit offen gehalten hatte. Selten kamen die Gastgeber in das Herforder Verteidigungsdrittel, wenn, dann nur mit Kontern. Zusätzlich schwächten sich die Black Tigers durch Undiszipliniertheiten regelmäßig selbst, so dass die Ice Dragons viel Zeit hatten, Ihr Powerplay zu üben. Doch egal wie gut die Chancen waren, Winand Schneider machte alles zunichte. So blieb das erste Drittel torlos, es ging mit 0:0 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel änderte sich das Bild vorerst nicht. Die Ice Dragons machten mächtig Druck, wenn sie auch nicht an die Klasse der letzten Spiele heranreichen konnten, waren sie zumindest überlegen. Doch die Scheibe wollte einfach nicht an Schneider vorbei, was immer wieder zu verzweifelten Blicken und Kopfschütteln der Herforder Spieler führte. So kam dann auch, was kommen musste: Nachdem die Ice Dragons in Unterzahl einen Konter nicht verwerten konnten, kamen die Gastgeber Druckvoll vors Herforder Tor und nutzten Ihr Überzahlspiel durch Kevin Laabs in der 32. Minute zum 1:0 aus, ein Zwischenstand, der den Spielverlauf bis hierher auf den Kopf stellte. Wer jetzt dachte, die Ice Dragons würden sich aufbäumen, sah sich getäuscht. Nur 30 Sekunden später stellten die Gastgeber in Person von Alexander Arnold die Anzeigetafel auf 2:0. Die Ice Dragons waren nun völlig von der Rolle, was Benjamin Spazier in der 37. Minute und Alexander Arnold in der 39. Minute zum 4:0 Pausenstand ausnutzten.

Im letzten Drittel sah man den Ice Dragons nochmal an, dass sie sich nicht aufgeben wollten. Doch bei allem bemühen, es lief nichts zusammen. So war das 5:0 durch Phillip Grühn in der 54. Minute nur eine logische Konsequenz. Als nur eine Minute später Jan-Niklas Linnenbrügger nur durch ein Foul gestoppt werden konnte und den fälligen Penalty in seiner unnachahmlichen Art zum 5:1 verwandelte, keimte noch einmal kurzzeitig Hoffnung auf ein Comeback auf. Doch den Zahn zogen die Black Tigers den Ice Dragons auf der Stelle. Alleingelassen von seinen Vorderleuten mußte Sören Werth sich gleich zwei Stürmern stellen. Während er den ersten Versuch von Benjamin Spazier in der 56. Minute noch hielt, war er beim Nachschuss von Dennis Lesage chancenlos, das Spiel war mit 6:1 endgültig entschieden. Das 6:2 durch Dennis Flachmeier in der 59. Minute war da lediglich Ergebniskosmetik.

Ein Spiel zum Vergessen für die Ice Dragons, die sich auch prompt bei den mitgereisten Fans, die nach dem Spiel sogar von den Spielern der Gastgeber für ihre frenetische Unterstützung gelobt wurden, entschuldigten.

 

Torfolge:

1:0 Laabs/Al.Arnold (31:25) PP1; 2:0 Al.Arnold/An.Arnold (32:05); 3:0 Spazier/Richter/Schmitz (36:26);

4:0 Al.Arnold/Spazier (38:42); 5:0 Grühn/Lesage (53:44) PP2; 5:1 Linnenbrügger (54:54) Penalty;

6:1 Lesage/Richter/Spazier (55:22) PP1; 6:2 Flachmeier/Gehring/Riede (58:57)

 

Strafen:

Moers 20 + Spieldauer (Lesage)

Herford 14 + 2*10 (Klein, Staudt)

Zuletzt geändert am: Feb 17 2014 um 9:33 PM

Zurück