BRAX - FEEL GOOD Herforder Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD BKK Gildemeister Seidensticker Eurofit GmbH Bauer Hockey BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Fritz Pieper Omnibusverkehr
Last Game
2:3nP
Zum Spielbericht

Next Game
17.12.2017 18:30
:

Zum Liveticker


Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV1842
2EG Diez-Limburg1737
3Hammer Eisbären1734
4EHC Neuwied1832
5Ratinger Aliens 971832
6Soester EG1618
7ERV Dinslaken Kobras1918
8Neusser EV1814
9Luchse Lauterbach1710





Ice Dragons vergeben Matchpuck

News >> Senioren

Es gibt so Tage, da läuft es nicht. Egal wie sehr man sich bemüht, egal, was man sich vorgenommen hat, alles geht schief. Und genau so einen Tag hatten die Ice Dragons am Freitagabend erwischt. Eigentlich war alles bereitet für ein tolles, spannendes Eishockeyspiel vor ausverkauftem Haus, doch am Ende gingen die Ice Dragons mit hängenden Köpfen vom Eis. Mit 3:7 mussten sie sich den Ice Aliens geschlagen geben, trotz der lauten Unterstützung der nimmermüden Fans hatten sie in diesem Spiel sprichwörtlich „kein Bein an den Boden“ bekommen.

3 Spiele lang waren es enge Duelle zwischen den Ice Dragons und den Ice Aliens gewesen, in diesem Spiel war jedoch vieles anders. Die offensichtlichste Änderung: Auf Wunsch des Ratinger Trainers war ein vierter offizieller auf dem Eis, hatte Alexander Jacobs doch die unparteiischen als Grund für vorherigen 2 Niederlagen seines Teams ausgemacht. Vielleicht ein kluger Schachzug, denn die Ice Dragons wirkten total verunsichert, produzierten einfache Fehler und waren immer zu weit weg von ihren Gegenspielern. Die Folge: ein 0:2 Rückstand nach 20 Minuten, Dennis Fischbuch (6. Minute) und Stephan Kuchynka (11. Minute) hatten die Gäste in Führung gebracht. Chancen der Ice Dragons waren da, aber die Abschlüsse waren zu ungenau, um Christoph Oster in Bedrängnis zu bringen.

Im zweiten Drittel blieben dann sogar die Herforder Torchancen aus. Und dabei war es nicht nur das oft beschriebene Scheibenglück das fehlte. Man sah zwar, dass das Team von Jeff Job wollte, doch es wirkte, als würde die Mannschaft von irgendetwas blockiert. So boten sich höchst ungewöhnliche Szenen, wenn gestandene Eishockeyspieler wegrutschten oder stolperten, Pässe genau auf des Gegners Schläger gespielt wurden und unter Normalumständen schnelle Spieler plötzlich kein Laufduell mehr gewannen. Das dazu noch der sonst so sichere Lars Morawitz einen gebrauchten Tag erwischt hatte: Geschenkt! Das ganze Team stand neben sich! Die Gäste nutzten das Herforder Tohuwabou eiskalt aus, 2 mal Milan Vanek (21. und 35. Minute), Dennis Fischbuch (26. Minute) und Benjamin Hanke (39. Minute) stellten die Anzeigetafel bis zur Pause auf 0:6, das Spiel war gelaufen.

Das die Ice Dragons sich dennoch nicht am Nasenring durchs Stadion ziehen lassen wollten, bewiesen dann im letzten Drittel. Vielleicht war der ganz große Druck nun weg? Auf jeden Fall konnte Fabian Staudt in der 43. Minute in Überzahl ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, und so Christoph Oster den Shut Out verderben, nach dem es 40 Minuten lang ausgesehen hatte.  Die Gäste schalteten nun etwas zurück, die Anzahl der Ratinger Torchancen sank, die Anzahl der Herforder Torchancen nahm ein wenig zu. Dennoch, jubelten erst mal wieder die Ratinger. Dominik Schafenorth erhöhte in der 50. Minute auf 1:7. Aber die Ice Dragons gaben sich, trotz allem was in diesem Spiel schief lief, nie aus. Verdienter Lohn war weitere Ergebniskosmetik durch Fabian Staudt in der 56. Minute und Zack MacQueen, der in der 58. Minute den 3:7 Endstand herstellte.

Für die Ice Dragons heißt es nun, das Spiel vergessen, zurück zu alter Stärke finden und den Ice Aliens am Sonntag in Ratingen einen heißen Tanz zu liefern, denn jetzt reduziert sich diese Serie auf ein alles entscheidendes Spiel. Damit sie dabei nicht alleine unterwegs sind, rollt wieder ein Fanbus! Anmelden kann man sich über fanbusse@fdo-herford.de und im Forum: fdo-herford.de/forum

Torfolge:
0:1 Fischbuch/Kuchynka/Oster (05:26); 0:2 Kuchynka/Fischbuch (10:09) PP1;
0:3 Vanek/Schumacher/Kuchynka (20:15); 0:4 Vanek/Fischbuch (34:20);
0:5 Fischbuch/Kuchynka/Hanke (36:31) PP1; 0:6 Hanke/Ti.Brazda/To.Brazda (38:18);
1:6 Staudt/Johannhardt (42:02) PP1; 1:7 Scharfenorth/Hanke/Kuchynka (49:28) PP1;  2:7 Staudt/Johannhardt (55:54);
3:7 MacQueen/Bohle/Hutt (57:07)

Strafminuten:
Herford 12
Ratingen 14

Zuletzt geändert am: Mar 11 2017 um 11:24 AM

Zurück