Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären3693
2Herforder EV3689
3EHC Neuwied3682
4EG Diez-Limburg3667
5Ratinger Aliens 973662
6ERV Dinslaken Kobras3650
7Soester EG3648
8Neusser EV3628
9Luchse Lauterbach3613
10Löwen Frankfurt U25368





Ice Dragons unterliegen in Essen

News >> Senioren

 

Auf der Strafbank gewinnt man keine Spiele. Diese simple Phrase bewahrheitete sich für die Ice Dragons bei den Essener Moskitos. Während sie bei 5 gegen 5 das Spiel am Essener Westbahnhof ausgeglichen gestalten konnten, waren sie Phasenweise machtlos gegen das starke Überzahlspiel der Gastgeber und mussten sich am Ende mit 5:2 geschlagen geben.

Ohne die gesperrten Darcy Vaillancourt und Alexander Seel sowie ohne den schulisch verhinderten Leon Nasebandt musste Bruce Keller wieder einmal die Reihen umstellen. Diese anfängliche Unordnung nutzen die Moskitos um mächtig Druck auf das von Dennis Schulz gehütete Gehäuse zu machen. Nach und nach jedoch fanden sich die Ice Dragons und es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Tore wollten jedoch vorerst nicht fallen. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe das erste Mal etwas auf der Anzeigentafel auftauchte. Tim Marek musste auf die Strafbank und die Moskitos zogen ihr gefährliches Powerplay auf, an dessen Ende Jan Barta das umjubelte 1:0 der Gastgeber erzielte, was gleichzeitig den Pausenstand darstellte.

Im zweiten Drittel wurden die Ice Dragons dann gleich kalt erwischt. Gerade einmal 55 Sekunden waren gespielt, als Joey Koudys auf 2:0 erhöhte. Die Moskitos drückten nun, die Ice Dragons versuchten zu Kontern. Einen dieser Konter, Artur Grass war in der 26. Minute alleine durch, konnten die Gastgeber in der 6. Minute nur durch ein Foul stoppen. Den fälligen Penalty verwandelte Grass zum 2:1, das Spiel blieb noch offen. Doch die vielen Strafzeiten brachen den Ice Dragons das Genick. So konnten die Gastgeber durch Robby Hein in der 28. Minute und Michael Budd in der 36. Minute, jeweils in doppelter Überzahl, bis zur Pause auf 4:1 wegziehen.

Auch im letzten Drittel gaben sich die Jungs von Coach Keller nicht auf, kamen jedoch nicht zum Torerfolg. So waren es die Gastgeber, die bei einer angezeigten Strafe in der 44. Minute die Vorentscheidung herbei führten, als Sören Hauptig auf 5:1 erhöhte. Der Anschlusstreffer zum 5:2 von Brendan Sanders in der 49. Minute war da nur noch Ergebniskosmetik und stellte gleichzeitig den Endstand dar.

Torfolge:

1:0 Barta/Hein/Budd (19:21) PP1; 2:0 Koudys/Budd/Licau (20:55); 2:1 Grass (25:36) Penalty;

3:1 Hein/Budd/Pigache (27:10) PP2; 4:1 Budd/Barta/Koudys (35:35) PP2; 5:1 Hauptig/Pigache/Licau (43:35);

5:2 Sanders (49:00) PP1

 

Strafminuten:

Essen 6

Herford 20

Zuletzt geändert am: Nov 24 2012 um 4:58 PM

Zurück