Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären3693
2Herforder EV3689
3EHC Neuwied3682
4EG Diez-Limburg3667
5Ratinger Aliens 973662
6ERV Dinslaken Kobras3650
7Soester EG3648
8Neusser EV3628
9Luchse Lauterbach3613
10Löwen Frankfurt U25368





Ice Dragons unterliegen den Eisbären knapp

News >> Senioren

Vorbereitungsspiel Nummer 3 wurde genau der Gradmesser, den alle vorab erwartet hatten. Nach frühem Rückstand kämpften sich die dezimierten Ice Dragons zwar wieder heran, unterlagen am Ende den Eisbären aus Hamm jedoch mit 3:4.

Für Coach Jeff Job war vor dem Spiel gegen die Eisbären wieder Puzzeln angesagt. Ohne Fabian Staudt, Kris Gehring und Ben Skinner und auch ohne die Nachwuchsspieler, die am Wochenende zuvor noch mit auf dem Eis standen, durfte er wieder die Reihen neu sortieren. So spielte Evan Wood mit Nils Bohle und Killian Hutt, Philipp Brinkmann wurde wieder in die Sturmreihe zu Gleb Berezovskij und Tommy Kuntu-Blankson gezogen und Alex Lindt, Alexander Seel und Tim Schürstedt stellten die 3. Sturmreihe. So neu zusammen gewürfelt, brauchten die Ice Dragons ein wenig, um in die Partie zu finden. Und diese Findungsphase nutzten die Gäste eiskalt aus. Erst brachte Robin Loecke die Eisbären bereits nach 50 Sekunden mit 0:1 in Front, dann überwand Michal Spacek in der 3. Minute Kieren Vogel zum 0:2. Doch die Ice Dragons wären nicht die Ice Dragons, wenn sie sich davon ins Boxhorn jagen ließen. Sie schlugen zurück! Evan Wood war in der 5. Minute zur Stelle, als der Hammer Goalie Sebastian May einen Scheibe prallen ließ und verkürzte auf 1:2. Nun wurde das Spiel ausgeglichener, beide Goalies bekamen Gelegenheit sich auszuzeichnen, beide Goalies hielten ihren Kasten bis zur Pause sauber.


Auch im zweiten Drittel hatten die Gäste den besseren Start, Lucas Novacek nutzte in der 30. Minute eine Überzahl, um den Abstand wieder auf 2 Tore auszubauen. Eine weitere Strafzeit gegen die Ice Dragons hätte die Vorentscheidung sin können, doch dieses Mal passte Tommy Kuntu-Blankson ganz genau auf, fing einen Pass in der neutralen Zone ab, lief allein auf May zu und verkürzte auf 2:3, sein erstes Tor im Trikot der Ice Dragons! Das anschließend im zweiten Drittel keine Tore mehr fielen, lag wieder an den beiden gut aufgelegten Goalies.

Ins letzte Drittel hatten endlich die Ice Dragons den besseren Start! Nils Bohle wurde mit Ablauf der 44. Minute von Killian Hutt in der neutralen Zone auf die Reise geschickt, drang über rechts ins Hammer Verteidigungsdrittel ein und zog in Höhe des Bullypunktes ab. Die Scheibe schlug im langen Eck ein, erstmals hatten die Ice Dragons die Partie ausgeglichen. In der Folge ergaben sich mehrfach Chancen, das Spiel endgültig zu drehen, doch die Ice Dragons fanden keinen Weg mehr vorbei an Sebastian May. Besser machten es die Gäste dann in der 55. Minute, als sie durch Oliver Kraft erneut in Führung gingen. Die Ice Dragons versuchten noch einmal alles, Jeff Job nahm in der letzten Minute sogar noch Kieren Vogel zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, doch es half nichts: Die Ice Dragons konnten nicht mehr ausgleichen, die erste Niederlage der Vorbereitung war besiegelt.

Torfolge:
0:1 Loecke/Weißleder (00:50); 0:2 Spacek/Orendorz (02:04); 1:2 Wood/Kuntu-Blankson/Reckers (04:48) PP1;
1:3 Novacek/Spacek (29:09) PP1; 2:3 Kuntu-Blankson (31:36) UZ1; 3:3 Bohle/Hutt (44:00);
3:4 Kraft/Lichnovsky (54:21)

Strafminuten:
Herford 10
Hamm 12

Zuletzt geändert am: Sep 15 2018 um 8:24 PM

Zurück