Last Game
3:15
Zum Spielbericht

Next Game
14.12.2018 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären2057
2EHC Neuwied2149
3Herforder EV1945
4EG Diez-Limburg1932
5Soester EG2130
6Ratinger Aliens 971928
7ERV Dinslaken Kobras2026
8Neusser EV2124
9Luchse Lauterbach197
10Löwen Frankfurt U25212





Ice Dragons starten in die Relegationsrunde

News >> Senioren

Die Vorrunde ist beendet, die direkte Qualifikation für die Playoffs haben die Ice Dragons leider verpasst. Doch noch ist alles möglich! In den nächsten 5 Wochen werden die Ice Dragons jede Unterstützung brauchen, die die Fans geben können, denn nun wird jedes Wochenende doppelt gespielt, Freitags in der Eishalle „Im kleinen Felde“, Sonntags auswärts. Und dabei geht es um sehr viel: Das Erreichen der Playoffs (Platz 1 und 2 der Relegation) gäbe nicht nur die Möglichkeit, noch einmal in den Kampf um die Meisterschaft einzugreifen, sondern würde auch die direkte Qualifikation für die RegioWest der kommenden Saison bedeuten. Die Plätze dahinter bedeuten Playdowns und damit Abstiegskampf pur, ein Szenario, dass das Team von Jeff Job mit Unterstützung der Fans um jeden Preis vermeiden will!

Starten werden die Ice Dragons an diesem Wochenende mit zwei sehr unterschiedlichen Aufgaben:
Am Freitag kommen die Roten Teufel aus Bad Nauheim nach Herford, um zum zweiten Mal in dieser Saison ihre Visitenkarte abzugeben. Das Team von Coach Markus Jehner war stark in die Saison gestartet, ließ jedoch zum Saisonende hin immer mehr nach. Am Ende zierten die Wetterauer das Tabellenende, mit den wenigsten geschossenen Toren (60), den meisten Gegentoren (145) und 10 Punkten aus 22 Spielen. Vom Papier her also eigentlich eine klare Angelegenheit für die Ice Dragons, die Favoritenrolle werden sie nicht abgeben können. Aber auf die leichte Schulter nehmen sollte man das Spiel nicht, denn gerade angeschlagene Gegner sind immer extrem gefährlich! Das Team von Jeff Job wird also hochkonzentriert zu Werke gehen, wenn die Unparteiischen Eugen Berger, Alexander Keller und Jan-Moritz Schäfer das Spiel am Freitagabend um 20:30 Uhr eröffnen.

Sonntag reisen die Ice Dragons dann nach Soest. Auch hier könnte man den HEV Cracks, auf Grund der Tabellensituation der Hauptrunde, eine leichte Favoritenrolle einräumen. Aber das könnte gefährlich sein. Denn die traditionell heimstarken Boerdeindianer haben zuletzt mit  Siegen in Neuss und  gegen Hamm echte Ausrufezeichen gesetzt! Dazu wurde das Team von Coach Dieter Brüggemann noch weiter verstärkt, mit dem Ex-Paderborner Ernst Reschetnikow und Goalie Sven Rotheuler wurde weitere Qualität ins Team geholt. Ein Wiedersehen gibt es mit Kevin Rifert, der letzte Saison noch für die Herforder 1b auflief und seit Dezember das Trikot der Boerdeindianer trägt. Wie stark die Soester EG gerade in der eigenen Eishalle ist, bekamen auch die Ice Dragons in dieser Saison schon zu spüren. Ende November verspielten sie dort eine 2-Tore-Führung kurz vor Schluss um schlussendlich erst im Penaltyschiessen die Oberhand zu behalten. Die Ice Dragons werden alles abrufen und bis an ihre Grenzen gehen müssen, wenn das Unparteiischen Trio Eugen Schmidt, Marc Grewe und Dominic Kontny am Sonntag um 19:00 Uhr den Scheibe zum ersten Bully einwirft. Denn schließlich ist das erklärte Ziel, am Ende der Runde einen der beiden ersten Plätze einzunehmen und dazu wird jeder Punkt benötigt!
 

Zuletzt geändert am: Jan 11 2017 um 9:05 AM

Zurück