Last Game
4:6

Zum Liveticker


Next Game
18.01.2019 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären2981
2Herforder EV2866
3EHC Neuwied2764
4EG Diez-Limburg2847
5Ratinger Aliens 972843
6ERV Dinslaken Kobras2841
7Soester EG2839
8Neusser EV2824
9Löwen Frankfurt U25298
10Luchse Lauterbach277





Ice Dragons reagieren – kanadischer Stürmer im Anflug!

News >> Senioren

Die Telefone der Verantwortlichen standen in den letzten Stunden nicht still. Fieberhaft wurde nach einem Ersatz für den verletzten Killian Hutt gesucht. Fündig wurden die Verantwortlichen im kleinen Städtchen Sarnia in Ontario.
Von der Einwohnerzahl ist diese Stadt am St. Clair River mit Herford vergleichbar. Jedoch von der Eishockeybegeisterung noch einmal deutlich höher einzuschätzen, von den 20 bekanntesten Söhnen und Töchtern der Stadt hat fast die Hälfte in der NHL gespielt. Kein Wunder also, dass der neue im Team der Ice Dragons das Eishockeyfieber quasi schon durch die Nabelschnur aufgenommen hat. Auch, dass sein Vater ein renommierter Eishockey Coach ist, sollte wohl mit in diese Entwicklung reingespielt haben.

Der Name des neuen: Zack MacQueen.

Zack hat, ebenso wie Killian Hutt, die Ausbildung in der höchsten kanadischen Nachwuchsliga, der in OHL, WHL und LHJMQ aufgeteilten Canadian Hockey League, genossen. Nach einem Jahr in der Heimat bei den Sarnia Sting wechselte der 1,75 große Rechtsschütze zu den Windsor Spitfires, wo er unter anderem mit Tom Kühnhackl, dem aktuellen deutschen Stanley Cup Sieger, zusammen spielte. In insgesamt 3 Spielzeiten in der CHL konnte Zack 109 Punkte in 209 Spielen sammeln.

Anschließend ging er in die höchste kanadische College-Liga, die CIS, wo er in 4 Spielzeiten für die X-Men der St.Francis Xavier University 48 Punkte in 110 Spielen verbuchte.
Bereits im September war Zack in Deutschland, hatte einen Tryout-Vertrag bei den Blue Devils Weiden. Dort wurde er jedoch nach 4 Punkten in 3 Vorbereitungsspielen durch einen 2.Liga-Erfahrenen finnischen Stürmer ersetzt. Zack gilt als Spieler, der in jeder Spielsituation Verantwortung auf dem Eis übernimmt und mit einem guten Schuss und einer hervorragenden Übersicht ausgestattet ist.
Bereits am Montag wird der 25jährige in Herford erwartet. Die Verantwortlichen des HEV arbeiten derzeit fieberhaft daran, ihn bis zum Auswärtsspiel am 4.11. spielberechtigt zu bekommen.

Zuletzt geändert am: Oct 27 2016 um 4:47 PM

Zurück