Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären3693
2Herforder EV3689
3EHC Neuwied3682
4EG Diez-Limburg3667
5Ratinger Aliens 973662
6ERV Dinslaken Kobras3650
7Soester EG3648
8Neusser EV3628
9Luchse Lauterbach3613
10Löwen Frankfurt U25368





Ice Dragons mit Mammutprogramm am Wochenende

News >> Senioren

 

3 Spiele innerhalb von 3 Tagen, für den HEV ist das kommende Wochenende alles andere als kräfteschonend.

Los geht’s am Freitagabend, wenn die Moskitos aus Essen zu Gast in der Eishalle „Im kleinen Felde“ sind. Die Moskitos sind, trotz eines im Vergleich zur Vorsaison verstärkten Kaders, alles andere als erfolgreich in die Saison gestartet, mussten dazu einiges an Verletzungspech hinnehmen. Doch zuletzt bewies die von Ex-Nationalspieler Markus Berwanger trainierte Mannschaft stark ansteigende Form, fegte zuerst Neuwied mit 16:4 vom Eis um dann im nächsten Heimspiel die Bulldogs aus Königsborn mit 10:5 in die Schranken zu verweisen. Essen zählt als heißer Anwärter auf Platz 5 in der Liga, ist somit von der Papierform her leicht favorisiert. Aber die Jungs von Coach Keller wollen sich für die ersten 40 Minuten des vergangenen Freitags rehabilitieren und werden alles daran setzen, die Moskitos zu ärgern und versuchen, die Punkte in Herford zu behalten.

Angepfiffen wird die Partie von Hautpschiedsrichter Tony Engelmann und seinen beiden Linesmen Alexander Schelewski und Waldemar Schmidt um 21:00 Uhr, Einlassbeginn ist wie gewohnt um 20:15 Uhr.

 

Am Samstag geht’s dann gleich mit der nächsten schweren Aufgabe weiter. Zu Gast sind die Eisbären aus Hamm, derzeit auf Rang 4 der Oberliga West. Die Truppe von Coach Sven Gösch ist angetreten, den 5. Platz der Vorsaison zu bestätigen und konnte dabei bisher überzeugen. Einzig die 0:10 Klatsche gegen die Löwen aus Frankfurt fiel aus dem Rahmen, kann aber sicher als Ausrutscher angesehen werden. Im Hinspiel vor knapp 3 Wochen boten die Ice Dragons dem Favoriten aus Hamm lange Zeit Paroli, unterlagen nur knapp mit 5:3. Jetzt wollen sie sich dafür, im letzten für sie verbliebenen Derby, revanchieren, auch wenn sie wieder als Außenseiter antreten. Sicher ist auf jeden Fall, dass es eine stimmungsvolle Partie wird, hat sich doch eine Fanbus aus Hamm angekündigt, so dass man mit vielen Gästefans rechnen kann. Um 21:00 Uhr wird die Partie von Marc-André Naust und seine beiden Assistenten Markus Jordan und Stefan Wentigmann eröffnet, Einlassbeginn ist auch hier um 20:15.

 

Am Sonntag reisen die Ice Dragons nach Duisburg, um ihre Visitenkarte beim deutschen Oberliga-Vizemeister abzugeben. Die Mannschaft von Coach Franz Fritzmeier ist nicht so souverän in die Liga gestartet, wie von vielen erwartet. Zwar verfügt das Team über jede Menge Talent und wird auch immer hervorragend vom Coach eingestellt, dennoch haben sich die Füchse in einigen Spielen schwerer getan, als erwartet. Negativpunkt war da wohl die Niederlage in Unna gegen den KJEC. Trotzdem ist diese Mannschaft ein heißer Anwärter auf die Plätze 1-4, denn auf Dauer wird die Qualität des Teams, gespickt mit Förderlizenzlern mit jeder Menge DEL Erfahrung, sich durchsetzen. Dazu wurde zuletzt noch mit Adam Courchaine ein Stürmer verpflichtet, der für die Oberliga eindeutig überqualifiziert ist. Nicht weniger als 284 DEL Spiele stehen bei ihm in den letzten 5 Jahren zu Buche, in denen er insgesamt 105 Tore und 119 Vorlagen sammeln konnte. Vor der Saison wechselte er nach Graz in die EBEL, wurde da aber nicht mehr berücksichtigt, als die NHL-Spieler auf Grund des Lockouts den Spielermarkt überschwemmten. Duisburg griff zu und sicherte sich die Dienste des Top-Stürmers. Für die Ice Dragons wird es in Duisburg eine Abwehrschlacht werden, doch sie wollen sich, wie auch in Frankfurt in der letzten Woche, so teuer wie möglich verkaufen. Angepfiffen wird die Partie in der Duisburger Scania-Arena am Sonntag um 18:30 Uhr, die Leitung übernehmen die Unparteiischen Stefan Franz, Dennis Burat und Nikolas Neutzer.

 


Zuletzt geändert am: Oct 24 2012 um 9:06 PM

Zurück