Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären3693
2Herforder EV3689
3EHC Neuwied3682
4EG Diez-Limburg3667
5Ratinger Aliens 973662
6ERV Dinslaken Kobras3650
7Soester EG3648
8Neusser EV3628
9Luchse Lauterbach3613
10Löwen Frankfurt U25368





Ice Dragons mit 2 Spielen binnen 20 Stunden!

News >> Senioren

2 Mal müssen die Ice Dragons am kommenden Wochenende ran, empfangen erst Freitagabend zu Hause die Soester EG bevor sie keine 24 Stunden später beim Tabellenzweiten in Wiehl antreten müssen. Natürlich will das Team um Kapitän Fabian Staudt beide Partieen siegreich bestreiten, einfach wird es jedoch nicht. Der Gast am Freitagabend, die Soester EG, hat sich zu Beginn der Aufstiegsrunde noch einmal verstärkt. Mit Louis Gerber konnte man sich einen Förderlizenzspieler aus Iserlohn sichern, mit Bill Smith einen kanadischen Stürmer, der vom ersten Spiel an gleich das Tor für die Soester EG traf. In Bestbesetzung ist die Mannschaft von Coach Burckhard Höcker ein unangenehm zu spielender Gegner, der körperlich robust aus einer aggressiven Defensive heraus versuchen wird, den Ice Dragons das Leben schwer zu machen! Das die Boerdeindianer auf diese Weise zum Erfolg kommen können, haben sie gegen Troisdorf, Paderborn und Solingen bereits unter Beweis gestellt, die Ice Dragons tun also gut daran, gegen den derzeitigen Tabellensechsten voll konzentriert zur Werke zu gehen!
Angepfiffen wird die Partie in der Eishalle „Im kleinen Felde“ am Freitagabend um 20:30 Uhr, der Einlass beginnt spätestens um 20:00 Uhr!

Am Samstagnachmittag dann nehmen die Ice Dragons die Fahrt ins Oberbergische Land auf sich. Ab 17:00 Uhr kreuzen sie dort mit den Pinguinen des TuS Wiehl, dem direkten Verfolger und 2.Platzierten der Aufstiegsrunde, die Schläger, dürfen sich also auf ein echtes Spitzenspiel gefasst machen! 1 Heimniederlage gegen Paderborn und eine Niederlage in Solingen hat Wiehl bisher hinnehmen müssen, die Niederlage gegen Paderborn wurde jedoch nachträglich am grünen Tisch in einen Sieg gewandelt. Die restlichen Spiele waren alle deutliche Angelegenheiten, Troisdorf wurde mit 12:7 und 8:3 geschlagen, in Köln gewann das Team von Coach Ralf Alberts mit 7:2. Besonderer Augenmerk sollte dem Wiehler Kontingentspieler Dominik Cerovsky gelten, der in dieser Saison in 17 Spielen bisher für 26 Tore gut war. Dazu kommen einige höherklassig erfahrene Spieler, die die Ice Dragons noch aus Neuwied, Netphen und Troisdorf kennen. Man kann sich also auf ein enges Duell auf Augenhöhe gefasst machen, wenn am Samstag um 17:00 Uhr das Spiel in Wiehl eröffnet wird! Damit die Ice Dragons in diesem Spiel auch die passende Unterstützung bekommen, macht sich ein Fanbus auf die Reise, für alle, die es jedoch zeitlich nicht nach Wiehl schaffen, wird wie gewohnt der Liveticker unter
http://fdo-herford.de/liveticker angeboten.


 

Zuletzt geändert am: Feb 11 2016 um 8:31 AM

Zurück