BRAX - FEEL GOOD Herforder Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD BKK Gildemeister Seidensticker Eurofit GmbH Bauer Hockey BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Fritz Pieper Omnibusverkehr
Last Game
0:1
Zum Spielbericht

Next Game
19.01.2018 20:30
:

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EG Diez-Limburg2455
2Herforder EV2554
3EHC Neuwied2550
4Ratinger Aliens 972444
5Hammer Eisbären2440
6ERV Dinslaken Kobras2424
7Soester EG2221
8Neusser EV2420
9Luchse Lauterbach2416





Ice Dragons halten mit Sieg in Neuss den Abstand auf Platz 3!

News >> Senioren

Es war viel Platz im Mannschaftsbus, als die Ice Dragons am Sonntagabend nach Neuss fuhren. 2 Torhüter, 12 Feldspieler, größer war der Kader nicht, der Jeff Job zur Verfügung stand. Doch auch ohne Tim Schürstedt, Lukas Derksen, Kevin Rempel, Leon Nasebandt und Lucas Klein ließen die Ice Dragons in Neuss nichts anbrennen und gewannen am Ende verdient mit 1:6.

Die Ice Dragons legten am Neusser Südpark einen Blitzstart hin, nur 20 Sekunden waren gespielt, als Gleb Berezovskij eine Vorarbeit von Killian Hutt zur 0:1 Führung nutzte. In der Folge erspielten sich die Ice Dragons dann zwar ein deutliches Übergewicht, waren jedoch nicht zwingend genug. Erst in der 13. Minute durfte das Team um Kapitän Fabian Staudt erneut jubeln, RJ Reed hatte Killian Hutt bedient und der überwand Ken Passmann zum 0:2. Anschließend blieben die Ice Dragons zwar spielbestimmend, jedoch ohne Fortune im Abschluss. Auf der Gegenseite kamen nun auch die Gastgeber zu guten Chancen, die Justin Figge im Herforder Tor jedoch routiniert vereitelte.

Das zweite Drittel begann ausgeglichener als das erste, beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. So kam dann auch der Anschluss der Gastgeber, Francesco Lahmer verkürzte in der 25. Minute auf 1:2, nicht von ungefähr. Dann jedoch zogen die Ice Dragons das Tempo wieder ein wenig an und erhöhten den Druck auf das Tor von Ken Passmann. Nach und nach erhöhte sich so auch die Anzahl der Torchancen, für den nächsten Treffer benötigten die Ice Dragons jedoch ein wenig unfreiwillige Mithilfe vom ansonsten sehr stark agierenden Goalies der Gastgeber. Aaron Reckers hielt in der 35. Minute einfach mal drauf,  Ken Passmann fischte die Scheibe aus der Luft, ließ sie dann aber „durch“ die Fanghand rutschen, die Ice Dragons führten 1:3. Der Neusser Coach nahm daraufhin eine Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Doch wirklich von Erfolg gekrönt war diese Maßnahme nicht. Zwar blieben die verbleibenden 5 Minuten des Drittels torlos, an der optischen Überlegenheit der Ice Dragons änderte sich jedoch nichts.

Im letzten Drittel hatten die Ice Dragons schon nach 20 Sekunden die Chance, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, jedoch scheiterte Killian Hutt in aussichtsreicher Position an Ken Passmann. Kurze Zeit später waren die Ice Dragons dann in Unterzahl und Justin Figge musste mehrfach sein ganzes Können unter Beweis stellen, um den 2-Tore-Vorsprung zu halten. Kaum wieder komplett legten die Ice Dragons dann aber wieder den Vorwärtsgang ein und erhöhten auf 1:4, Florian Kiel hatte mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in der 45. Minute getroffen. Die Gastgeber warfen nun noch einmal alles nach vorne, um das Spiel zu drehen, die Ice Dragons verlegten sich aufs Kontern. Doch sowohl Justin Figge als auch Ken Passmann ließen sich vorerst nicht überwinden. So fiel der nächste Treffer erst in der 55. Minute, als Philipp Brinkmann eine Vorarbeit von Alexander Lindt zum 1:5 nutzte, das Spiel war entschieden. Den Deckel machte dann RJ Reed nur 60 Sekunden später drauf, als er eine Vorarbeit von Florian Kiel und Philipp Brinkmann zum 1:6 Endstand nutzte.

Torfolge:
0:1 Berezovskij/Hutt (0:20); 0:2 Hutt/Reed (12:42); 1:2 Lahmer/Busse (24:04);
1:3 Reckers/Hutt/Reed (34:08); 1:4 Kiel/Linnenbrügger (44:06); 1:5 Brinkmann/Lindt (54:16);
1:6 Reed/Kiel/Brinkmann (55:07);

Strafminuten:
Neuss 6
Herford 6

Zuletzt geändert am: Jan 08 2018 um 8:42 PM

Zurück