Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären3693
2Herforder EV3689
3EHC Neuwied3682
4EG Diez-Limburg3667
5Ratinger Aliens 973662
6ERV Dinslaken Kobras3650
7Soester EG3648
8Neusser EV3628
9Luchse Lauterbach3613
10Löwen Frankfurt U25368





Ice Dragons gewinnen auch in Neuss – Shut out für Vogel!

News >> Senioren

Eine hochkonzentrierte, defensiv stabil stehende Mannschaft, ein treffsicherer Kapitän, 2 treffsichere Kanadier und ein Kieren Vogel in Gala-Form, das waren die Zutaten, die es benötigte, um am Sonntagabend mit 6:0 in Neuss zu gewinnen und in der Tabelle wieder auf den 4. Platz zu klettern. Und das, obwohl Jeff Job erneut auf diverse Spieler verzichten und seine Reihen wieder neu formieren musste.

Im Vergleich zu Freitag kehrten zwar Nils Bohle und Kevin Rempel wieder zurück ins Lineup, dafür fiel Lukas Derksen verletzt aus und auch Kris Gehring musste nach dem Aufwärmen passen, konnte das Spiel nur von der Tribüne aus verfolgen. Doch die Ice Dragons steckten die Ausfälle gut weg, gestützt auf eine sichere Defensive rund um Kieren Vogel versuchten sie von Beginn an, das Spiel zu kontrollieren und das gewohnt schnelle Neusser Angriffsspiel von vornherein zu unterbinden. Dies gelang Anfangs auch gut, mit ihrem sehr kontrollierten, durchdachten Spiel kamen sie so zu hervorragenden Einschusschancen, Treffer jedoch wusste der starke Neusser Goalie Ken Passmann zu verhindern. Nach und nach fanden jedoch die Gastgeber besser ins Spiel, versuchten nun ihrerseits, Kieren Vogel unter Druck zu setzen. Doch nicht nur, das der Herforder Goalie an diesem Abend zu einer schier unbezwingbaren Mauer wurde, seine Vorderleute nutzten auch die erste echte Neusser Unachtsamkeit, um mitten in deren Druckphase das 0:1 zu erzielen, ein Traumpass von RJ Reed hatte Killian Hutt in Position gebracht und der kleine Kanadier ließ Passmann in der 17. Minute keine Chance! Weitere Treffer fielen keine mehr, so dass es mit der knappen Führung in die erste Pause ging.

Im zweiten Drittel starteten die Ice Dragons deutlich aggressiver und offensiver ins Spiel und überraschten damit die Gastgeber. Bis sich die Neusser Spieler darauf eingestellt hatten, stand es dann auch bereits 0:4. Fabian Staudt sorgte mit einer tollen Direktabnahme in den Winkel in der 25. Minute für das 0:2, RJ Reed legte nach Pass von Kai Domula nicht ganz 60 Sekunden später das 0:3 nach und Kevin Rempel traf in der 27. Minute zum 0:4, das Pendel schlug nun eindeutig in Richtung der Ice Dragons aus. Der Neusser Coach reagierte umgehend, nahm eine Auszeit um sein Team zurück in die Spur zu bringen und hatte damit auch Erfolg. Die Gastgeber gingen jetzt volles Risiko, schossen aus allen Lagen auf das Tor von Kieren Vogel. Doch die Ice Dragons machten das clever, ließen Neuss anrennen, verteidigten geschickt und wenn die Verteidiger geschlagen waren, packte Kieren Vogel tief in die Trickkiste und ließ die Neusser Stürmer mit schier unfassbaren Paraden verzweifeln. Desto mehr die Gastgeber anrannten, desto besser wurden jedoch auch die Konterchancen der Ice Dragons, doch auch Ken Passmann im Neusser Tor zeigte, dass er zu den Guten seines Fachs gehört. So änderte sich bis zur Pause am Spielstand nichts mehr.

Im letzten Drittel erwarteten die Ice Dragons den Sturmlauf der Gastgeber abgeklärt und routiniert. Im Stile eine Spitzenmannschaft ließen sie die Neusser anrennen und warteten  geduldig auf ihre Chancen. Mit Erfolg! Ein tolles Solo von Fabian Staudt in der 48. Minute sorgte für das 0:5, nur 40 Sekunden später brachte RJ Reed die Scheibe im Fallen zu Killian Hutt, der mit dem Rücken zum Tor auf 0:6 erhöhte. In der Folge ging es für die Ice Dragons nur um eins: Ihrem Goalie das „zu 0“ sichern. Sie ließen defensiv nicht nach, halfen Kieren Vogel so gut es ging. Und da auch der Herforder Goalie bis zur letzten Sekunde hoch konzentriert zu Werke ging, konnte er sich am Ende über den ersten Shut Out der Saison freuen!

Torfolge:
0:1 Hutt/Reed/Staudt (16:55); 0:2 Staudt/Hutt/Reckers (24:24); 0:3 Reed/Domula (25:17); 0:4 Rempel (26:59);
0:5 Staudt (47:37); 0:6 Hutt/Reed/Lindt (48:17)

Strafminuten:
Neuss 8
Herford 2

Zuletzt geändert am: Oct 23 2017 um 4:24 PM

Zurück