Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
2Hammer Eisbären00
3EHC Neuwied00
4EG Diez-Limburg00
5Ratinger Aliens 9700
6ERV Dinslaken Kobras00
7Neusser EV00





Ice Dragons empfangen Luchse und reisen zu den Feuervögeln – Hutt wieder im Training!

News >> Senioren

Wieder treten die Ice Dragons am Wochenende doppelt an, erneut werden es zwei schwere Aufgaben. Am Freitagabend sind die Luchse aus Lauterbach, derzeit fünfter der Tabelle, zu Gast in der Eishalle „Im kleinen Felde“, am Sonntagabend reisen die Ice Dragons zu den Grefrath Phoenix an den Niederrhein.

Die Luchse des EC Lauterbach zählten schon vor der Saison zu den klaren Anwärtern auf die ersten 6 Plätze, hatte das Team von Arno Lörsch doch noch im Jahr zuvor das Playoff-Halbfinale erreicht. Nach durchwachsenem Saisonstart fanden die Luchse dann auch mehr und mehr in die Spur und sammelten fleißig ihre Punkte. Gegen die Ice Dragons holten sie im Hinspiel im Luchsbau zu Lauterbach einen klaren 6:2 Sieg, wobei das Spiel schon nach dem ersten Drittel entschieden war. Doch diese Niederlage will das Team um Kapitän Fabian Staudt sicher nicht auf sich sitzen lassen, die Mannschaft brennt auf Revanche. Dazu müssen sie jedoch nicht nur von der ersten Sekunde an hellwach sein, sondern auch ihr bestes Eishockey spielen, denn anders sind die genialen Vorlagengeber Jake Fardoe und Julian Grund ebenso wenig aus dem Spiel zu nehmen, wie die beiden brandgefährlichen Torjäger Jens Feuerpfeil und Kenneth Matheson. Den Fans in der Eishalle „Im kleinen Felde“ wird sicherlich ein hochklassiges Spiel geboten, bei dem sie selbst das Zünglein an der Waage spielen können, wenn die Unparteiischen Markus Jordan, Jan-Moritz Schäfer und Cedric Steeg um 20:30 Uhr den Puck zum ersten Bully einwerfen.

Sonntag geht es dann in die Sport und Freizeitgemeinde Grefrath, um im dortigen Eissportzentrum an der Stadionstraße mit den Phoenix der Grefrather EG die Schläger zu kreuzen. Die Feuervögel teilen sich derzeit nach Punkten noch mit Bad Nauheim den letzten Tabellenplatz, haben den direkten Vergleich jedoch bereits für sich entschieden. Auch in Herford gaben sie bereits Mitte November ihre Visitenkarte ab, verlangten dabei den Ice Dragons alles ab und mussten sich am Ende nur knapp mit 5:4 geschlagen geben. Die Jungs von Jeff Job wissen also, dass sie sich auch in Grefrath auf einen heißen Tanz gefasst machen müssen, denn das Team von Coach Karel Lang will nicht nur endlich die rote Laterne abgeben, sondern sich auch für die Niederlage in Herford revanchieren. 60 Minuten harte und konzentrierte Arbeit liegen vor den Ice Dragons, wenn Hauptschiedsrichter Fabian Dimmers und seine Linesmen Rick Reuther und Dirk Thiesen am Sonntagabend um 19:30 Uhr das Spiel in Grefrath eröffnen.

Gute Nachrichten gibt es unterdessen aus dem Lazarett der Ice Dragons. Seit Dienstag steht Killian Hutt wieder auf dem Eis, trainiert für sein Comeback! Der quirlige Stürmer wird sicher noch ein paar Trainingseinheiten brauchen, um wieder eine Alternative für den Kader der Ice Dragons zu werden, doch seine ersten Schritte auf dem Eis machen Hoffnung, dass dieser Zeitraum nicht all zu lange dauert!

Zuletzt geändert am: Dec 07 2016 um 10:07 PM

Zurück