Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Next Game
06.09.2019 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
2Hammer Eisbären00
3EHC Neuwied00
4EG Diez-Limburg00
5Ratinger Aliens 9700
6ERV Dinslaken Kobras00
7Neusser EV00





HEV stimmt Zusatzrunde mit der BeNeLeague zu

News >> Senioren

Bereits am gestrigen Tage ist durch die Pressemitteilung des EHC Neuwied bekannt geworden, dass der Eishockeyverband NRW kurzfristig und zusätzlich zur Regionalliga West eine gemeinsame Runde mit einigen Vereinen aus der BeNeLeague auf die Beine stellen will. Ziel ist es, die Lücken zu schließen, die mit dem Verzicht von Lauterbach und Wiehl begonnen haben und die zuletzt durch den Rückzug von Soest verschärft wurden.

Derzeit wird vom EHV und der BeNeLeague abgefragt, welche Vereine sich beteiligen würden. Der HEV hat seine Bereitschaft zur Teilnahme bereits erklärt. Noch ist nicht klar, ob diese Lösung wirklich zustande kommt. Nachdem aber alle anderen Optionen (Verzahnung mit dem Norden, Nachrücken eines Landesligisten) nicht möglich waren, können wir im Interesse des Sports nur hoffen, dass es klappt.

„Natürlich wäre die Runde mit der BeNeLeague nicht unbedingt der Erste Wunsch aller Beteiligten gewesen. Die Vereine haben ja noch vor einem Jahr eine umfassende Fusion mit der BeNeLeague aus logistischen Gründen wieder verworfen“, reflektiert Vorsitzender Uwe Johann. Die neue Idee wäre eine kleine Runde zusätzlich zum eigenen Wettbewerb. Daraus ergäbe sich der Vorteil die Zusammenarbeit praktisch zu testen und den Fans neue und sportlich interessante Gegner zu präsentieren.

„Wir begrüßen es jedenfalls sehr, dass der Verband hier ganz kurzfristig im Sinne der betroffenen Vereine aktiv wurde. Es ist zu hoffen, dass eine interessante Runde zustande kommt. Über den Modus wird man beraten, sobald sich ausreichend Teilnehmer gefunden haben.“, so Johann.
Das Mannschaften-Sterben im Eishockey-Mittelstand ist eine langfristige Tendenz, für die weder der EHV NRW noch die betroffenen Vereine etwas können. Die Dinge verändern sich, nicht nur im Eishockey, sondern überall im Sport. Allerdings ist es angesichts der Strukturen und Kosten im Eishockey besonders schwer, kurzfristige Antworten zu finden. „Wir wünschen dem EHV Erfolg bei seinen Bemühungen und hoffen, die Fans unterstützen diesen Weg!“, ergänzt Johann.

Zuletzt geändert am: Jul 18 2019 um 10:00 AM

Zurück