Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV00
2Hammer Eisbären00
3EHC Neuwied00
4EG Diez-Limburg00
5Ratinger Aliens 9700
6ERV Dinslaken Kobras00
7Neusser EV00





HEV stellt Weichen für die Zukunft – Jeff Job verlängert um 2 Jahre!

News >> Senioren

3 Jahre lang hat Jeff Job nun das Zepter in Ostwestfalen geschwungen. 3 Jahre, in denen er beim HEV einiges bewegt und erreicht hat, nicht nur in der ersten Mannschaft! Denn Jeff Job lebt und atmet Eishockey, ist, wenn möglich, von morgens bis abends in der Eishalle. Und steht mit jedem Team als Trainer auf dem Eis. Diese positiv verrückte Einstellung kommt an, bei Spielern, Spielereltern und Vorstand! Dementsprechend einfach war für den Verein die Entscheidung, den Vertrag mit Jeff Job zu verlängern! Das ist nun geschehen, für 2 weitere Jahre werden Jeff Job und der HEV zusammenarbeiten!

Hatten Spaß an der Unterschrift: Uwe Johann, Jeff Job und Tobias Schumacher (v.l.)


„Wir freuen uns total, dass wir Jeff für 2 weitere Jahre an den Herforder Eishockey Verein binden können“, so Uwe Johann. „Das ist nicht nur für die 1. Mannschaft wichtig sondern auch für den Nachwuchs, wo Jeff eine phantastische Arbeit leistet! Deshalb war es auch den Nachwuchseltern sehr wichtig, dass Jeff weiter in Herford bleibt, da werden sich viele sehr freuen!“ Auch die Erklärung, warum es gerade eine 2-jährige Verlängerung wurde, liefert der 1. Vorsitzende des HEV direkt nach: „Wir haben uns bewusst für eine 2-jährige Verlängerung entschieden, weil wir uns in den nächsten 12 bis 18 Monaten ganz wesentliche Weichenstellungen für die weitere Vermarktung und den Ausbau der Eishalle oder eben auch die Entscheidung zum Bau einer neuen Eishalle hier in der Stadt Herford erhoffen. Auch die Perspektive für den Verein ist wichtig. Wie sieht es sportlich aus, wie entwickeln sich die Ligen? Das alles wollen wir uns in den nächsten 1-2 Jahren gemeinsam anschauen und dann weiter entscheiden.“
Das auch Jeff Job mit der weiteren Zusammenarbeit glücklich ist, daran lässt der Coach keine Zweifel aufkommen: „Mich freut es sehr, dass ich hier weitermachen kann. Wir haben in den drei Jahren im Nachwuchs viel erreicht und können darauf weiter aufbauen. Mit der ersten Mannschaft war es genauso, wir sind im ersten Jahr knapp ausgeschieden, haben im zweiten Jahr mit der Meisterschaft das Maximale erreicht und sind auch in diesem Jahr in einer guten Position. Mit den Erfolgen können wir hoffentlich helfen, die Situation des Eishockeys in Herford weiter zu verbessern!“

Zuletzt geändert am: Feb 12 2019 um 2:00 PM

Zurück