Last Game
3:10

Next Game
14.12.2019 12:00
0:0

U17 Regionalliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Iserlohner EC1030
2Moskitos Essen1327
3Neusser EV1323
4EHC Troisdorf1022
5Ratinger Ice Aliens1015
6Eisadler Dortmund119
7Herforder EV106
8TuS Wiehl110





Herforder EV – EHC Gelsenkirchen 3:2 (0:0/1:1/2:1)

News >> Schüler

Für einige war es ihr erstes Spiel, für andere einfach nur ein Glanztag. Als Oliver Reimer, Benjamin Strathmeier und Lars Dopheide am 20.10.2012 ihre Schlittschuhe schnürten, waren sie sicher besonders aufgeregt. Denn für sie war es das erste  Eishockey Spiel ihres Lebens. Für ihre Mannschaftskameraden der Schüler-Mannschaft war es zunächst nur die Saisoneröffnung in der Bezirksliga nach einer langen Sommerpause.

Eine Woche zuvor bekamen die Schüler Ihren Pokal vor dem ersten Heimspiel der großen Ice Dragons überreicht. Als Gewinner der letztjährigen Landesliga Pokalrunde durften sie sich vor über 700 Zuschauern  feiern und bejubeln lassen. Das schien das ganze Team, insbesondere aber Eduard Neumann und Florian Wulf, so sehr beflügelt zu haben, dass sie bei Ihrem ersten Heimspiel eine besonders bemerkenswerte Leistung abrufen konnten.

Eduard Neumann wurde dabei mit einem Sonderauftrag bedacht: Er sollte Luke Volkmann, den Topstürmer und ständigen Torgaranten der Gelsenkirchener, quasi in Manndeckung nehmen und so aus dem Spielnehmen. Den Rest sollte die Abwehr, gestützt auf Frank Schafner im Tor, erledigen.  Die Null sollte möglichst lange stehen denn vorne würden die Stürmer schon irgendwie das Tor treffen.

Und wenn 00-Neumann einen Auftrag erhält, wird der auch ausgeführt. Sagenhafte 50 Minuten stand er auf dem Eis und nervte Volkmann mit seiner dauernden Anwesenheit. Erst in der 34. Minuten konnte sich Volkmann alleine auf und davon machen und nicht nur Neumann abhängen, sondern auch Schafner zum späten 0:1 überwinden. Direkt im Anschluss nutzte Florian
"The Wulf-Man" auf Zuspiel von Neumann jedoch eine Strafzeit der Gäste zum Ausgleich (35.) Im letzten Drittel machte Florian Wulf dann da weiter, wo er aufgehört hatte. Während 00-Neumann weiterhin Volkmann kalt stellte, schoss Wulf das 2:1 (46.). Als Volkmann dann in die Kühlbox musste, nutzte Neumann seine ungewohnte Freiheit und legte "Wulf-Man" zusammen mit Nikolas Henninger in der 50. Minute sogar das 3:1 auf.

Im anschließenden Überzahlspiel der Gäste nutze Luke Volkmann dann auch gleich seine bis dahin ungewohnte Freiheit und verkürzte zum 3:2 Endstand.

Für die Young Dragons, die in diesem ersten Spiel als Mannschaft bravourös kämpften und verdient gewannen, liefen folgende Spieler auf:

Frank Schafner, Maximilian Wulf, Eduard Neumann, Marvin Theiling, Jan Niklas Schitthelm, Benjamin Strathmeier, Oliver Frederick Reimer, Nikolas Henninger, Jannik Rönsch, Lars Dopheide, Florian Wulf

Statistik:

0:1 (33:46) Volkmann

1:1 (34:59) Wulf / Neumann (PP)

2:1 (45:19) Wulf / Rönsch

3:1 (49:07) Wulf / Henninger / Neumann (PP)

3:2 (51:52) Volkmann / Hellmann / Becker (PP)

Strafen:

Herford 8

Gelsenkirchen 10

 

 

Zuletzt geändert am: Oct 24 2012 um 11:02 AM

Zurück