Last Game
4:2

Zum Liveticker


Next Game
01.03.2020 18:00
0:0

Regio West Pre-Playoffs
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EG Diez-Limburg1026
2EHC Neuwied1024
3Herforder EV1016
4Hammer Eisbären1014
5ERV Dinslaken Kobras105
6Ratinger Aliens 97105





Herford siegt nach Verlängerung - 4:3-Erfolg für Ice Dragons in Dinslaken

News >> Senioren

Das war ein schweres Stück Arbeit – der Herforder Eishockey Verein verbuchte in den PrePlayOffs der Regionalliga West einen wichtigen Sieg auf dem Weg in die PlayOffs, musste jedoch auch einen wichtigen Zähler in Dinslaken lassen, der für die Ausgangslage noch entscheidend werden könnte.

So richtig schien die Niederlage gegen Diez-Limburg vom vergangenen Freitag noch nicht aus den Köpfen der HEV-Akteure zu sein. Beim Tabellenletzten Dinslaken Kobras tat sich das Team von Chefcoach Jeff Job von Anfang an schwer und geriet in der 6. Minute durch ein Tor von Sven Schiefner ins Hintertreffen. Herford benötigte nach diesem frühen Gegentreffer einige Minuten, um sich von dem Rückstand zu erholen, nutzte dann jedoch in der 14. Minute eine Überzahl und glich durch Killian Hutt zum 1:1 aus, mit dem es auch in die erste Pause gehen sollte.
Das zweite Drittel lief dann überhaupt nicht nach dem Geschmack der Ostwestfalen. Die Dinslaken Kobras, bislang noch ohne Pluspunkte in den PrePlayOffs, kämpften um ihre Chance und wirkten wesentlich präsenter als die Gäste um Kapitän Fabian Staudt. So war das 2:1 durch Sören Hauptig in der 28. Minute die logische Konsequenz. Als Pascal Behlau rund eine Minute vor der Pausensirene in Überzahl sogar auf 3:1 erhöhte, drohte den Ice Dragons eine nicht eingeplante Niederlage.

Doch Herford zeigte Moral und ging mit viel Schwung in das Abschlussdrittel. Nach 30 Sekunden gelang Jörn Weikamp der 2:3-Anschlusstreffer und der HEV drängte in der Folge auf den Ausgleich. Dieser gelang Damian Martin in der 45. Minute, womit eine spannende Schlussviertelstunde eingeläutet wurde. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Teams Chancen auf den Siegtreffer hatten. Kritisch wurde es für den HEV ab der 52. Minute, als Strafzeiten dafür sorgten, dass man mehrere Minuten in Unterzahl agierte. Dinslaken wusste diese Gelegenheit jedoch nicht zu nutzen und so ging es nach 60 Minuten in die Verlängerung.

Nun gelang es den Herfordern, den Gastgeber unter Druck zu setzen. Der HEV erspielte sich mehrere Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. Auch eine Überzahlsituation ab der 63. Minute blieb ungenutzt, doch kurz nachdem die Dinslaken Kobras wieder vollzählig waren, erlöste Killian Hutt mit seinem zweiten Treffer die Ostwestfalen und netzte zum 4:3 ein.

In der Tabelle fiel Herford nach diesem Wochenende auf Platz 3 zurück und hat derzeit einen Punkt Rückstand auf Diez-Limburg und Neuwied. Am kommenden Wochenende folgt für die Ice Dragons der nächste Showdown. Am Freitag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Neuwied, was im Hinblick auf die Ausgangslage in den möglichen PlayOffs enorm wichtig ist. In heimischer Halle wartet dann am Sonntag um 18.00 Uhr das nächste Spiel gegen die Ratinger Aliens, die sich mit einem Sieg gegen die Hammer Eisbären am vergangenen Freitag deutlich zurückgemeldet haben und plötzlich ein gehöriges Wort um die PlayOff-Plätze mitreden. Für die Herforder ist ein Sieg gegen die Aliens Pflicht, will man die Teilnahme an den PlayOffs nicht aufs Spiel setzen.

Tore:
1:0 05:31 SchiefnerS/BenesM/KuznetcovD
1:1 13:02 HuttK/LinnenbrüggerJ/MartinD PP1
2:1 27:44 HauptigS/BenesM/BehlauP
3:1 38:58 BehlauP/HauptigS/BaumJ PP1
3:2 40:33 WeikampJ/HäuflerL/BohleN
3:3 44:58 MartinD/HuttK/LinnenbrüggerJ
3:4 65:32 HuttK/StaudtF/BerezovskijU

Strafen:
Dinslaken 14 Minuten
Herford 8 Minuten

Zuschauer:
243           


Zuletzt geändert am: Feb 03 2020 um 7:57 AM

Zurück