Last Game
8:4
Zum Spielbericht

Regio West Pre-Playoffs
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EG Diez-Limburg1026
2EHC Neuwied1024
3Herforder EV1016
4Hammer Eisbären1014
5ERV Dinslaken Kobras105
6Ratinger Aliens 97105





Herford ohne Chance in Heerenveen - 1:6 zum Abschluss im Inter Regio Cup

News >> Senioren

Der Herforder Eishockey Verein beendete den neugeschaffenen Inter Regio-Cup auf dem 12. und letzten Tabellenplatz. Zwar gab es für den HEV interessante Vergleiche mit den Teams aus den Niederlanden und Belgien, doch so richtig kamen die Ostwestfalen in diesem Wettbewerb nicht in Fahrt und unterlagen bei den Unis Flyers Heerenveen auch die letzte Begegnung mit 1:6 (1:3/0:2/0:1).

Herford musste in den Niederlanden auf ihre beiden etatmäßigen Torhüter Kieren Vogel und Jendrik Allendorf krankheitsbedingt verzichten. So bekam Jan Pohlmann die Gelegenheit, Spielpraxis zu sammeln und er lieferte auch eine gute Partie ab. Der Gastgeber begann vor 1675 Zuschauern mit einem Blitzstart und führte bereits nach 90 Sekunden durch Marc Nijland mit 1:0. In der Folge entwickelte sich zunächst ein Duell mit ausgeglichenen Spielanteilen, wobei der HEV jedoch vor dem Tor kaum zu Abschlüssen kam. Eine der wenigen Gelegenheiten nutzte Leon Nasebandt in der 9. Minute auf Vorarbeit von Jan-Niklas Linnenbrügger zum Ausgleich. In den letzten Minuten des ersten Drittels erhöhte Heerenveen den Druck und ein Doppelschlag von Ronald Wurm in der 16. Und 18. Minute sorgte für einen verdienten 3:1-Vorsprung der Unis Flyers zur ersten Pause.

Auch in Durchgang zwei versuchte sich der HEV möglichst teuer zu verkaufen, scheiterte jedoch immer wieder an der Hintermannschaft des Gastgebers. Heerenveen wiederum blieb bei den eigenen Angriffen stets gefährlich und wartete geduldig auf die sich bietenden Chancen. Trevor Petersen erhöhte in der 26. Minute auf 4:1 und sorgte somit früh für die Vorentscheidung. In eigener Überzahl kassierte Herford rund zwei Minuten vor dem letzten Seitenwechsel das 1:5 durch Adam Bezak.

Im letzten Spielabschnitt betrieben die Ice Dragons Schadensbegrenzung. Da auch Heerenveen einen Gang rausnahm, verflachte die Begegnung im weiteren Verlauf. Lediglich Ronald Wurm erzielte in der 48. Minute einen weiteren Treffer zum 6:1-Endstand.

In den sechs internationalen Duellen gelang den Herfordern nur ein Sieg gegen Liege und so verabschiedete man sich mit 3 Punkten aus dem Wettbewerb. Nun gilt die volle Konzentration der Regionalliga West, in der am kommenden Wochenende die Hauptrunde beendet wird. Dabei kommt es am Freitag um 20.30 Uhr im heimischen Eisstadion „Im Kleinen Felde“ zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer EG Diez-Limburg, bevor am Sonntag um 18.30 Uhr das nächste Westfalenderby bei den Hammer Eisbären ansteht.

Zuletzt geändert am: Jan 12 2020 um 4:19 PM

Zurück