Last Game
1:7
Zum Spielbericht

Next Game
24.01.2020 20:30
0:0

Regio West Pre-Playoffs
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EG Diez-Limburg00
2Herforder EV00
3Hammer Eisbären00
4EHC Neuwied00
5ERV Dinslaken Kobras00
6Ratinger Aliens 9700





Heimniederlage für Ice Dragons

News >> Senioren


Herford unterliegt Limburg-Geelen mit 6:7
Tag der offenen Tür beim HEV – gleich 13 Tore bekamen die rund 680 Eishockeyfans im Inter Regio-Cup-Duell zwischen dem Herforder EV und den Microz Eaters Limburg-Geelen zu sehen. Doch was für die Zuschauer ein Spektakel war, erfreute die beiden Chefcoaches überhaupt nicht. „Wir müssen anders Eishockey spielen und stabil in der Abwehr stehen, wenn wir in den nächsten Spielen der Regionalliga bestehen wollen“, äußerte sich Herfords Trainer Jeff Job im Anschluss an die Partie. Auch sein Gegenüber Andy Tenbult sprach von einem Glücksspiel mit dem besseren Ende für sein Team, zeigte sich jedoch zufriedener, zumal Limburg-Geelen mit dem Sieg in Herford weiterhin im Titelrennen um den Inter Regio-Cup bleibt.

Bereits in der Anfangsphase ging es Hin und Her und die niederländischen Gäste eröffneten in der 3. Minute durch Yoren De Smet den Torreigen. Killian Hutt egalisierte den Vorsprung in der 6. Minute nach perfekter Vorarbeit von Florian Böhm, der mit einem Pass die gesamte gegnerische Abwehr überspielte. Doch nur 45 Sekunden später traf Tom Marx zur erneuten Führung für die Eaters, nachdem die Zuordnung in der Herforder Hintermannschaft nicht stimmte. Erneut markierte Killian Hutt nur kurz darauf den Ausgleichstreffer mit seinem zweiten Tor (9.). Nur kurz schnauften beide Teams durch, bevor das muntere Toreschießen weiterging. Guillaume Naud erzielte in der 12. Minute mit einem unhaltbaren Schuss in die rechte Torecke die erste Führung der Herforder, was die Gäste aus Limburg-Geelen dazu veranlasste, Torwart Sander Kosters gegen Rowan Delil zu tauschen. Der Herforder Jubel war noch nicht ganz abgeklungen, als Nick Verschuren für die Niederländer zum 3:3-Ausgleich traf. Als Killian Hutt mit seinem dritten Treffer die erneute HEV-Führung zum 4:3 erzielte (15.), sah alles nach einem knappen Vorsprung in der ersten Pause für die Ice Dragons aus, doch Kieren Vogel im Tor der Ostwestfalen musste kurz vor Ende des ersten Drittels nochmals hinter sich greifen, als Marek Malinsky das Ergebnis auf 4:4 stellte.



Im zweiten Spielabschnitt agierten beide Teams konzentrierter in der Abwehr und so dauerte es bis zur 30. Minute, als Jörn Weikamp ein Überzahlspiel des HEV nutzte und den 5:4-Führungstreffer erzielte. Doch ab sofort sollte es wieder Schlag auf Schlag gehen. Mordy Munichman netzte in der 33. Minute zum 5:5 ein und nur drei Minuten später traf Akim Ramoul zum 6:5 für die Gäste, die Gleb Berezovskij eine Minute vor Ende des zweiten Drittels in Überzahl nochmals ausglich.

In Durchgang drei hatten sich die Abwehrreihen endgültig auf den Gegner eingestellt und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Als Marco Postma in der 47. Minute das 7:6 für die Microz Eaters markierte, blieb noch genug Zeit für den HEV für den Ausgleich. Immer wieder erspielten sich die Dragons gute Torgelegenheiten, spielten jedoch oftmals einen Pass zu viel oder scheiterten an der Limburger Abwehr, die sich nun in alle Schüsse der Herforder hineinwarfen. Genau eine solche Situation ließ die Stimmung im Eisstadion „Im Kleinen Felde“ kurz erstummen, da Gästespieler Yan Turcotte aus kurzer Entfernung einen Schlagschuss ins Gesicht bekam und eine schwere Lippen- und Kieferverletzung davontrug, die noch am späten Freitagabend operiert werden musste. Nach diesem Schockmoment warf Herford noch einmal alles nach vorne, verlor letztlich jedoch etwas unglücklich mit 6:7. Während Limburg-Geelen mit dem Sieg weiterhin im Titelrennen bleibt, wird sich der HEV endgültig auf die Regionalliga und die anstehenden PrePlayOffs konzentrieren, die Ende Januar bereits unmittelbar nach Beendigung der Vorrunde anstehen.

Tore:
0:1 02:06 De SmetY/HeutmekersL/TurcotteY
1:1 05:29 HuttK/BöhmF/NaudG
1:2 06:16 MarxT/RamoulA
2:2 08:05 HuttK/BerezovskijU/BöhmF
3:2 11:51 NaudG/BöhmF/MartinD
3:3 12:59 VerschurenN/PostmaM/GyesbreghsV
4:3 14:54 HuttK/BöhmF/BerezovskijU
4:4 19:21 MalinskyM/PostmaM
5:4 29:12 WeikampJ/BohleN/HäuflerL PP1
5:5 32:19 MunichmanM/PostmaM/TurcotteY
5:6 35:50 RamoulA/EngelenJ/MarxT
6:6 38:47 BerezovskijU PP1
6:7 46:09 PostmaM/MalinskyM/GyesbreghsV

Strafen:
Herford 10 Minuten
Limburg-Geelen 16 Minuten

Zuschauer:
678          

Zuletzt geändert am: Dec 28 2019 um 1:55 PM

Zurück