BRAX - FEEL GOOD Herforder Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD BKK Gildemeister Seidensticker Eurofit GmbH Bauer Hockey BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Fritz Pieper Omnibusverkehr
Last Game
10:5
Zum Spielbericht

Next Game
25.11.2017 08:00
0:0

Landesliga
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Herforder EV58
2Bergisch Gladbach68
3Mosiktos Essen36
4EHC Troisdorf56
5Löwen Frankfurt45
6EC Bergisch Land44
7TuS Wiehl32
8EC Lauterbach41
9EHC Neuwied60





Ersatzgeschwächte Knaben stecken beim "12 gegen 21" in Solingen nie auf

News >> Knaben

Mit 3:11 (2:3, 1:4, 0:4) gab es für die personell dezimierten Knaben bei den Raptors vom EC Bergisch Land in Solingen erwartungsgemäß wenig zu holen. Aber das Team lieferte den zahlenmäßig und körperlich z.T. weit überlegenen Gästen nach katastrophalen Fehlstart einen guten Kampf. 

Mit drei Kleinschülern hatten sich die Ice Dragons für dieses Spiel verstärken müssen, um überhaupt Antrittstärke zu erreichen: Neben Nathan Düsberg und Joshua Wiesekopsieker aus der eigenen U12 war auch noch Erik Wischnenko von der SV Brackwede (mit Doppellizenz) dabei. Die Liste der kranken, verletzten oder in Urlaub befindlichen Stammkräfte ersparen wir uns. Nur soviel: Die mit der vollen Kapelle von 21 Spielern angetretenen Gastgeber hatten neben der besseren Ausgangsposition auch noch sofort das berühmte Scheibenglück auf ihrer Seite. Ganze Sieben Sekunden dauerte es, bis der Puck zum ersten Mal im Herforder Gehäuse einschlug, und schon nach dreißig Sekunden Spielzeit stand es 0:2. Doch das diesmal von Coach Peter Derksen betreute Team fing sich schnell und hielt wacker dagegen: Nico Maier, beflügelt vom "Assistenten"-Posten, reagierte in der 14. Minute am schnellsten und beförderte die Scheibe nach Vorarbeit der Steinhauer-Zwillinge Max und Alex aus halblinker Position ins Netz. In der 17. Minuten dann der Ausgleich, als Alex Steinhauer in Unterzahl nach Zuspiel von Nico Maier das 2:2 herstellte. Aber - und das war symptomatisch an diesem Abend: Es folgte nur wenige Sekunden später ein leichter Abwehrfehler und man lag wieder zurück. 

Im zweiten Drittel brauchten die Raptors nur 4 Minuten, um auf 6:2 davonzuziehen. Ansgar Johann konnte in der 31. Minute nach einem Alleingang nochmals auf 3:6 verkürzen, doch die Offensivbemühungen der Ice Dragons standen weiterhin unter keinem guten Stern, scheiterten immer wieder an den beiden gut aufgelegten Goalies der Gastgeber. 

Im Schlussdrittel - man muss es so sagen - kamen dann auch noch seltsame Schiedsrichterentscheidungen hinzu. Gegen eine wirklich nicht aggressiv und unfair agierende Herforder Mannschaft gab es serienweise Strafzeiten für wirklich harmlose Aktionen. Zwei Überzahltore waren das Resultat. Dazu kamen zwei Penaltys, die im weiten Rund nur Kopfschütteln auslösten. Einen davon konnte Eric Kuliber im Tor der Ice Dragons vereiteln, doch das konnte den restlos bedienten HEV-Schlussmann, dem der gegnerische Coach eine "Klasseleistung" attestierte, nicht trösten. Immerhin einmal war auch der EC Bergisch Land betroffen: Nach einem eher versehentlichen Check gegen Nathan Düsberg erhielt der Solinger Spieler 5 Minuten plus Spieldauer, eine viel zu harte Entscheidung.

"Mund abwischen und weiter kämpfen" ist das Fazit für die Ice Dragons, die am kommenden Samstag um 12:00 Uhr im Kleinen Felde den EHC Troisdorf zum ersten Heimspiel erwarten.

Der HEV spielte mit: TW, #2 Eric Kuliber, #10 Joshua Wiesekopsieker. V: #7 Lisa-Marie Utikal, #8 Verena Richter (C) S: #5 Dominic Sauermilch, #6 Nathan Düsberg, #9 Nico Maier (A), #11 Alexander Baitinger, #17 Erik Wischnenko, #18 Max Steinhauer, #20 Ansgar Johann (A), #22 Alex Steinhauer.

Strafzeiten: Bergisch Land 2+5+20 - Herford 14.

Zuletzt geändert am: Oct 22 2017 um 6:47 PM

Zurück