Last Game
6:5
Zum Spielbericht

Next Game
16.11.2018 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EHC Neuwied1436
2Hammer Eisbären1233
3EG Diez-Limburg1324
4Soester EG1323
5Herforder EV1121
6Ratinger Aliens 971319
7ERV Dinslaken Kobras1318
8Neusser EV1412
9Luchse Lauterbach136
10Löwen Frankfurt U25140





Endspurt für die Ice Dragons beginnt - Dortmund zu Gast, dann nach Neuwied!

News >> Senioren

Platz 11, 7 Punkte Rückstand auf die Wunschplatzierung in den Top 8. Die letzten Wochen verliefen für die Ice Dragons nicht gerade wunschgemäß, innerhalb weniger Spiele wurden sie nach hinten durchgereicht. Das dabei 2 schlechte Spiele dabei waren, die man auch hätte gewinnen können, streitet keiner ab, jedoch zeigten die Ice Dragons zuletzt in Essen und Bad Nauheim wieder deutlich ansteigende Form. Und das ist auch gut so, schließlich kommt am Freitagabend ein direkter Konkurrent um Platz 8 als Gast in die Eishalle „Im kleinen Felde“. Die Gäste, die Westfalenelche des EHC Dortmund, kamen nach schwachem Start zuletzt immer besser in Schwung, konnten in Frankfurt und Duisburg punkten und setzten sich deutlich gegen die starken Krefelder durch. Mittlerweile sind sie auf Rang 7 angelangt, der Platz, den die Ice Dragons Anfang November noch selbst innehatten. Vor allem die erste Reihe mit Igor Bacek, Marc-Philippe Haaf und Lukas Pek ist brandgefährlich, stellte zuletzt auch die Topteams immer wieder vor Probleme. Dazu kommt mit Steve Themm ein erstklassiger Goalie, der den Herforder Fans wohl bekannt sein sollte, war er doch in der Juniorenbundesliga für Kassel aktiv und spielte mehrfach gegen die Herforder Junioren. Doch bange machen gilt nicht, die Ice Dragons brauchen dringend Punkte und wollen den eigenen Fans beweisen, dass sie das Siegen nicht verlernt haben!

Vielleicht hilft dabei die Gewissheit, nicht als Favorit in die Partie zu gehen? Eins wird jedoch auf jeden Fall helfen: Lautstarke Unterstützung von den Rängen!

Um 21:00 Uhr pfeift der Hauptschiedsrichter Eugen Schmidt die Partie am Freitagabend an, assistiert wird ihm von Alexandra Klaffki und Svenja Strohmenger. Einlassbeginn ist wie gewohnt um 20:15 Uhr.

 

Am Sonntag reisen die Ice Dragons dann zum Tabellenletzten nach Neuwied. Bei den Bären gab es zuletzt viel Bewegung im Kader. Stephan Petry stieß nach seiner schöpferischen Pause zurück zum Kader, der Kanadier Patrick Lomascolo ersetzte den abgewanderten Justin Smith, man konnte sich Eigengewächs Andreas Leufgen aus Netphen zurückholen und der Ur-Herforder Jan-Niklas Linnenbrügger wechselte, nachdem er im Sommer noch ganz auf Fußball setzen wollte, in die Deichstadt. Doch dem stehen seit dieser Woche auch wieder Abgänge gegenüber, die schwer zu kompensieren sein werden. Denn die beiden Topscorer des Teams, Jörg Noack und Vjaceslav Tokarev verlassen beide den EHC Neuwied. Während Noack schon gewechselt ist, wird Tokarev gegen die Ice Dragons seine Abschiedsvorstellung geben, bevor er sich ab Montag das Trikot der Hammer Eisbären überstreifen wird. Trotz aller Randerscheinungen sollten die Ice Dragons es jedoch tunlichst vermeiden, diesen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, was schon das Heimspiel im Oktober zeigte, als die Jungs von Bruce Keller mit einer Energieleistung im letzten Drittel ein 1:5 drehen mussten.

Anpfiff im Neuwieder Ice House ist um 19:00 Uhr, geleitet wird die Partie vom Unparteiischen-Gespann Bouffard, Melcher und Weber.

Zuletzt geändert am: Dec 05 2012 um 10:05 PM

Zurück