BRAX - FEEL GOOD Herforder Area 51 Computer Handels GmbH Radio Herford badplus BRAX - FEEL GOOD Marktkauf Feldmann Spedition Fliesengeschäft Melzer Welbers Transporte Bitex Textilveredelung Juwelier Hungeling Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Westfa Werbung Stegelmann Autos für Lippe Planet Hockey BRAX - FEEL GOOD Wesle Kfz - Ihr Fuhrpark in guten Händen BRAX - FEEL GOOD BKK Gildemeister Seidensticker Eurofit GmbH Ihre Sicherheit Sicherheitsdienstleistungen Bauer Hockey BRAX - FEEL GOOD Wittig Container Sparkasse Herford Kranz Oil BRAX - FEEL GOOD Fritz Pieper Omnibusverkehr Pflegenswert Pflegedienst Herford
Last Game
4:5
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1EG Diez-Limburg3275
2Herforder EV3265
3EHC Neuwied3262
4Ratinger Aliens 973262
5Hammer Eisbären3251
6ERV Dinslaken Kobras3237
7Soester EG3229
8Luchse Lauterbach3228
9Neusser EV3222





Einmal werden wir noch wach…

News >> Senioren

Nur noch ein Mal schlafen, dann geht’s endlich los. Doch bevor die Ice Dragons in die Playoffs gegen Soest starten, wollen wir euch noch ein paar Besonderheiten zu diesen speziellen Spielen näher bringen. Schließlich heißt es nicht umsonst, dass die Playoffs eine komplett andere Sportart sind.
Aber warum eigentlich?

Grundsätzlich ändern sich ja die Regeln nicht, weiter wird 5 gegen 5 gespielt, sollte es zur Verlängerung kommen auch 5 Minuten lang 4 gegen 4, anschließend das bekannte Penaltyschiessen. So weit, so gut. Dem ein oder anderen wird in den Playoffs jedoch eventuell auffallen, dass die Schiedsrichter etwas mehr laufen lassen, eine kleinliche Regelauslegung ist in den Playoffs auch unter den unparteiischen verpönt. Dementsprechend intensiver sind die Partien!

Strafen, die in der regulären Saison gesammelt wurden, werden mitgenommen. Sollte also ein Spieler während der Playoffs seine dritte Disziplinarstrafe kassieren, ist er im nächsten Spiel gesperrt!
Für die Spieler, die im letzten Vorrundenspiel eine Spieldauerstrafe und damit eine automatische Sperre für ein Spiel kassiert haben (wie z.B. der Soester Felix Berger), heißt es im ersten Vorrundenspiel: „Nur dabei statt mittendrin!“, diese Sperre wird also in den Playoffs abgesessen. Und das ist für die Spieler die absolute Höchststrafe!
Playoffs sind ein Marathon, kein Sprint! Die Spieler geben in jedem Spiel Vollgas, oft über ihre eigentlichen Grenzen hinaus. Desto länger eine Serie dauert, desto mehr geht das also auch an die Substanz. Da kommen dann die Fans ins Spiel, denn Anfeuerung ist ein großer Bestandteil des Erfolgs! Wenn die Spieler Schmerzen haben, Krämpfe, sich kaum noch bewegen können, sind es die Fans, die ihnen durch ihre bedingungslose Unterstützung neue Kraft geben!

Last but not least: Es gibt, solange die Serie nicht entschieden ist, keine Verabschiedung der Mannschaften! Mit Abpfiff werden die Spieler direkt das Eis verlassen, das obligatorische Shakehands gibt es erst, wenn die Serie vorbei ist, ebenso wie die in Herford übliche Wahl des Spielers des Abends!

Natürlich ist uns klar, dass die sachkundigen Herforder Eishockeyfans dies alles wissen. Aber hey, vielleicht kommen ja neue Zuschauer dazu, um sich vom tollsten Sport der Welt in seiner absoluten reinsten Form begeistern zu lassen? 

Jetzt aber genug der Theorie! Es gibt noch viel zu tun für Freitagabend: Fahnen bügeln, Stimme ölen, Trommeln neu bespannen und die Vorfreude genießen. Denn am Freitagabend liegt es an uns allen, gemeinsam die Eishalle „Im kleinen Felde“ zur uneinnehmbaren Drachenfestung zu machen!
 

Zuletzt geändert am: Feb 22 2018 um 1:04 PM

Zurück