Last Game
3:15
Zum Spielbericht

Next Game
14.12.2018 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären2057
2EHC Neuwied2149
3Herforder EV1945
4EG Diez-Limburg1932
5Soester EG2130
6Ratinger Aliens 971928
7ERV Dinslaken Kobras2026
8Neusser EV2124
9Luchse Lauterbach197
10Löwen Frankfurt U25212





Dragons-Cup Tag 2: Flyers schlagen Soest deutlich!

News >> Senioren

Im zweiten Spiel des Dragons-Cup kam es zum zweiten Vergleich zwischen der BeNe-Liga und der Regionalliga West. Dieses Mal jedoch ging der Vergleich mit 8:2 klar zu Gunsten des amtierenden Vizemeisters der BeNe-Liga aus. Dabei merkte man den Boerdeindianern noch den deutlichen Vorbereitungs-Rückstand an, konnte jedoch trotz der herben Niederlage das ein oder andere Mal das zweifellos vorhandene Potential aufblitzen sehen.



Das die Flyers ein wenig weiter in der Vorbereitung sind als die Boerdeindianer war von der ersten Minute an zu sehen. Reifer in der Spielanlage, genauer in den Pässen. Einzig: Die Niederländer hatten wohl nicht mit der aufopferungsvollen Defensivarbeit der Boerdeindianer gerechnet. So benötigten die Flyers ein Überzahlspiel, um in der 7. Minute durch Kevin Nijland in Führung zu gehen. In der Folge rannten sich die Flyers immer wieder in der Defensive der Soester fest, die Ihrerseits versuchten auf die für die Boerdeindianer so typischen Konter zu setzen. Es dauerte jedoch bis zu 17. Minute, ehe erneut etwas zählbares heraussprang. Wieder waren es die Flyers, die jubelten, dieses Mal hatte der Niederländische Nationalspieler Lars den Edel getroffen.



Im zweiten drittel zogen die Flyers das Tempo an, erhöhten weiter den Druck und konnten den Vorsprung ausbauen. Brent Janssen in der 24. Minute und Ronald Wurm in der 28. Minute erhöhten auf 4:0. Die Boerdeindianer versuchten nun, in einer Überzahl besser ins Spiel zu kommen, mehr für die Offensive zu tun und rannten prompt in einen Konter, den Thomas Ehlert nur noch durch ein Foul entschärfen konnte. Den fälligen Penalty verwandelte Ronald Wurm in der 35. Minute mit einem trockenen Schuss und stellte so mit dem 5:0 die Vorentscheidung her. Doch nur eine Minute später gab es dann auch für die Bördeindianer was zu jubeln, als Louis Gerber in Überzahl mit einem Schlagschuss von der blauen Linie den 5:1 Pausenstand herstellte.



Im letzten Drittel merkte man dann, dass bei den Boerdeindianer mehr und mehr die Kräfte schwanden. Immer wieder stand Marc Fleischer im Tor der Boerdeindianer im Mittelpunkt, konnte die Treffer von Tony Demelinne in der 47. Minute, Toby Collard in der 53. Minute und Lars den Edel in der 56. Minute jedoch auch nicht mehr verhindern. Dennoch, der Schlusspunkt unter dieser Partie blieb den Boerdeindianern vorbehalten, die in der 59. Minute in Person von Martin Juricek noch einmal Ergebniskosmetik betrieben.

Torfolge:
0:1 Nijland/Demelinne/Janssen (06:27) PP1; 0:2 den Edel/Bezak/Postma (17:09); 0:3 Janssen/Wurm/Hunt (23:16);
0:4 Wurm/Demelinne/Welles (27:12); 0:5 Wurm (34:07) Penalty; 1:5 Gerber/Benes/Tambosi (35:56) PP1;
1:6 Demelinne/Wurm/Hoekstra (46:33); 1:7 Collard/Nordemann (52:52); 1:8 den Edel/Bezak (55:16);
2:8 Juricek/Schutzeigel/Gerber (58:46) PP1

Strafminuten:
Soest 6
Heerenveen 6
 

Zuletzt geändert am: Sep 08 2018 um 10:48 PM

Zurück