Last Game
3:11
Zum Spielbericht

Next Game
19.10.2018 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären618
2EHC Neuwied615
3EG Diez-Limburg612
4Ratinger Aliens 97610
5ERV Dinslaken Kobras69
6Soester EG58
7Herforder EV56
8Neusser EV66
9Luchse Lauterbach63
10Löwen Frankfurt U2560





Dezimierte Ice Dragons drehen 3 Tore Rückstand gegen Troisdorf!

News >> Senioren

Die Hiobsbotschaften für die Ice Dragons nahmen auch vor dem Spiel gegen Troisdorf kein Ende:
Donnerstagabend fiel auf, dass die Anzeigetafel defekt ist, trotz aller Versuche war das alte Schätzchen – die Anzeige tut nunmehr seit gut 30 Jahren Dienst in Herford – für die eilends von den Stadtwerken engagierten Spezialisten nicht mehr bis zum Spielbeginn reparabel. Dazu gesellten sich Florian Kiel und Dennis Flachmeier ins „HEV Lazarett“, beide konnten auf Grund von Krankheit nicht mitwirken. Von den bereits vorher ausgefallen Spielern kam nur Kapitän Fabian Staudt zurück ins Team, so dass die Coaches wieder an den Reihen basteln mussten. Doch die Ice Dragons haben sich bisher nie von Unwägbarkeiten unterkriegen lassen, so auch dieses Mal nicht! Erst wurde eine kleine Ersatzanzeige aufgetrieben, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die TG Herford, die kurzfristig ihre Handball-Uhr zur Verfügung stellte, dann wurde trotz der zahlreichen Ausfälle bis zur letzten Sekunde gegen Troisdorf gekämpft, mit der lautstarken Unterstützung der knapp 700 Zuschauer in der Eishalle ein 0:3 gedreht und am Ende mit 4:3 das 8. Spiel der Aufstiegsrunde gewonnen!



Das erste Drittel war ungewöhnlich für die Ice Dragons der Saison 2015/2016. Gegen die taktisch hervorragend eingestellten Gäste aus Troisdorf erarbeiteten sie sich zwar ein kleines Chancenplus, die Scheibe jedoch wollte nicht über die Linie. Die Gäste machten es deutlich besser: Lucas Kürten brachte seine Farben in der 7. Minute mit 0:1 in Führung, ließ Sören Werth im Herforder Tor keine Chance. Während das erste Gegentor auf den Rängen noch mit „Kann mal passieren“ hingenommen wurde, wollten die Ice Dragons schnellstmöglich ausgleichen, blieben jedoch immer wieder an der starken Troisdorfer Defensive oder deren Goalie Dominik Liesenfeld hängen. Beim 0:2 durch Sebastian Kleimann in der 13. Minute wurde es dann deutlich stiller auf den Rängen, gefolgt von ungläubigem Kopfschütteln, als kurze Zeit später Alexander Seel alleine auf Liesenfeld zu lief und am starken Troisdorfer Schlussmann scheiterte. So lief es weiter, immer wieder hatten die Ice Dragons hochkarätige Chancen, aber die Scheibe wollte nicht rein. Als dann noch Kevin Stöhr die Anzeige in der 14. Minute mit einem satten Schuss in den Winkel auf 0:3 stellte, wie schon bei den Treffern zuvor war Sören Werth chancenlos, rieben sich doch so einige Herforder Fans ungläubig die Augen. Bei diesem Zwischenstand blieb es, trotz des leichten Herforder Chancenplus (14:11 Torschüsse) eine auf Grund der guten Defensivarbeit und der Effektivität verdiente Gästeführung.



Im zweiten Drittel wachte dann Herford auf. Die Mannschaft wollte nun den Bock umstoßen, Angriff auf Angriff rollte auf das Troisdorfer Tor zu. Und dies wurde auf den Rängen bemerkt, der Funke sprang über. Nicht nur die Spieler auf dem Eis holten alles aus sich raus, auch die Fans peitschten dass Team mit Dauergesängen und Anfeuerungen nach vorne! Doch immer wieder waren es Kleinigkeiten, die das 1. Herforder Tor verhinderten. Der ungenaue letzte Pass, der schlechte Abschluss, alles kam zusammen, man sah dem Team an, dass es langsam verzweifelte. Bis zur 38. Minute mußten die Ice Dragons auf den ersten Treffer warten, so lange wie schon seit Jahren nicht mehr. Dann jedoch explodierte die Halle förmlich. In Überzahl kam die Scheibe nach mehreren gescheiterten Schussversuchen über Chad Evans und Killian Hutt zu Timo Becker an der blauen Linie, der nahm Maß und es stand 1:3! Die Ice Dragons rannten weiter an, ein Treffer gelang ihnen jedoch nicht mehr. Am Ende des Drittels standen 16:7 Torschüsse auf dem Zettel, ein Indiz für die Offensivbemühungen der Ice Dragons.



Auch im letzten Drittel sahen sich die Gäste fast ausschließlich in die Defensive gedrängt, verteidigten die Führung mit Mann und Maus. Bis in der 46. Minute erneut Timo Becker zuschlug! Phillip Brinkmann hatte eine Scheibe abgefangen, auf Killian Hutt abgelegt, der bediente den durchstarteten Timo Becker mustergültig. Die Herforder Nummer 6 lief ins gegnerische Drittel hinein und zog sofort ab, der platzierte Schlagschuss schlug neben dem überraschten Liesenfeld zum 2:3 in die Maschen ein. Und die Ice Dragons legten nach. Nur 2 Minuten später bekam Nils Bohle von Sören Werth die Scheibe, schickte Killian Hutt auf die Reise. Der tanzte Liesenfeld aus und hob den Puck zum Ausgleich in die Maschen. Das Momentum war nun klar auf Herforder Seite und die Ice Dragons wussten dies zu nutzen. In der 51. Minute war es dann endlich so weit, die Ice Dragons gingen mit 4:3 in Führung! Erneut war es Killian Hutt, der ins Troisdorfer Drittel eindrang, eine Anspielstation suchte. Über Nils Bohle kam die Scheibe zu Chad Evans, der aus kurzer Distanz vollstreckte. Die Wucht, mit der ihm Killian Hutt beim Jubeln in die Arme sprang, zeigte die ganze Erleichterung des Teams! Und die Ice Dragons wollten nachlegen, marschierten weiter unbeirrt nach vorne. Doch egal wer es versuchte, die Scheibe ging entweder am Tor vorbei oder landete bei Dominik Liesenfeld. Trotz eines Torschussverhältnisses von 17:4 im letzten Drittel, dass den Herforder Dauerdruck auch statistisch belegt, blieb es bis zum Ende beim knappen 4:3. Nach Schlusspfiff wurde dann auf Troisdorfer Seite der überragende Dominik Liesenfeld zum Spieler des Abends gekürt, auf Herforder Seite durfte sich Doppeltorschütze Timo Becker über die Auszeichnung freuen!

Torfolge:
0:1 Kürten/Wonde/Hubert (06:38); 0:2 Kleimann/Hubert/Kürten (12:06); 0:3 Stöhr/Lellmann/Kleimann (13:39);
1:3 Becker/Hutt/Evans (37:10) PP1; 2:3 Becker/Hutt/Brinkmann (45:40); 3:3 Hutt/Bohle/Werth (47:59);
4:3 Evans/Bohle/Hutt (50:37)

Strafminuten:
Herford 8 + 10 (Al.Seel)
Troisdorf 10

Zuletzt geändert am: Feb 20 2016 um 7:54 PM

Zurück