Last Game
6:0
Zum Spielbericht

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären3693
2Herforder EV3689
3EHC Neuwied3682
4EG Diez-Limburg3667
5Ratinger Aliens 973662
6ERV Dinslaken Kobras3650
7Soester EG3648
8Neusser EV3628
9Luchse Lauterbach3613
10Löwen Frankfurt U25368





Der neue Bürgermeister hält Wort - Rat der Stadt beschließt einstimmig neue Trainingszeit am Montag für den HEV!

News >> Senioren

Der neue Bürgermeister hält Wort - Rat der Stadt beschließt einstimmig neue Trainingszeit am Montag für den HEV!

Es sieht nur nach einer Formalie aus, was da am Freitag unter Tagesordnungspunkt 15d vom Herforder Stadtrat einstimmig und ohne Diskussion beschlossen wurde - aber für die Trainingsarbeit beim HEV ist es ein ganz wichtiger Schritt nach vorn:

Ab 13. Oktober erhält der HEV eine "zusätzliche" Trainingszeit montags von 19:45-21:15. Die Saison der Juniorenmannschaft ist damit "auf den letzten Drücker" gerettet, zugleich aber auch ein ganz neues Kapitel im Verhältnis zur Stadt Herford aufgeschlagen.

"Wer die 'speziellen Verhältnisse' hier in Herford nicht kennt, für den ist es zunächst schwer verständlich, warum für 90 Minuten Trainingszeit erst ein Ratsbeschluss hermuss" brachte es HEV-Präsident Uwe Johann auf den Punkt. "Um so dankbarer sind wir dem Rat, vor allem dem neuen Bürgermeister Tim Kähler, der uns ganz genau so unterstützt, wie er es im Wahlkampf versprochen hat".
Der Dank des HEV galt auch dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Rußkamp, denn nicht nur Tim Kählers SPD, sondern auch die Union hatte als größte Fraktion den Antrag des Bürgermeisters einstimmig unterstützt.

Konkret wurde beschlossen, die wegen des zunehmenden Nachmittagsunterrichts seit Jahren nicht mehr nutzbare Trainingszeit montags 14:45-16:15 auf 19:45-21:15 zu verschieben. Zugleich wird die Trainingszeit der TG Herford um eine Stunde bis 19:30 verlängert.

"Knackpunkt" war, dass hierfür die öffentliche Laufzeit am Montagabend entfallen musste. Dagegen hatten sich die Stadtwerke Herford mit Verweis auf Formulierungen in den Verträgen und unter Hinweis auf das öffentliche Interesse ausgesprochen. Doch Bürgermeister Tim Kähler hatte hierzu schon in der ersten Gesprächsrunde klargestellt: "Sportförderung ist auch öffentliches Interessse."

Zudem zeigt der Blick über den Tellerrand, dass überall in OWL und auch in anderen Regionen der Montagabend auf den Eisbahnen den Sportvereinen gehöt, weil hier mit Abstand die wenigsten Gäste zu öffentlichen Laufzeiten kommen.

Der Beschluss markiert auch die neue Zusammenarbeit zwischen Eishockey und Eiskunstlauf: Von 16:30-17:30 erhalten die HEV Mini Dragons montags jetzt ein Eisdrittel in der Trainingszeit der kleinen Eiskunstläufer. Damit ist die Eisfläche noch effizienter ausgenutzt. TGH und HEV hatten den Antrag gemeinsam ausgearbeitet. Uwe Johann: "Wir sind dem TGH-Vorsitzenden Walter Schulte und der Eiskunstlauf-Abteilungsleiterin Nicole Derksen sehr dankbar für ihre Unterstützung, und wir wollen gemeinsam noch viel für den Eissport in Herford erreichen!"

Zuletzt geändert am: Sep 27 2014 um 11:55 AM

Zurück