Last Game
4:6

Zum Liveticker


Next Game
18.01.2019 20:30
0:0

Regio West
PlatzMannschaftSpielePunkte
1Hammer Eisbären2981
2Herforder EV2866
3EHC Neuwied2764
4EG Diez-Limburg2847
5Ratinger Aliens 972843
6ERV Dinslaken Kobras2841
7Soester EG2839
8Neusser EV2824
9Löwen Frankfurt U25298
10Luchse Lauterbach277





2 Endspiele um Platz 1 – Ice Dragons empfangen Dinslaken und reisen nach Dortmund

News >> Senioren

Das Erreichen der Playoffs war die Pflicht, jetzt folgt die Kür! Denn noch haben die Ice Dragons Platz 1 nicht sicher, den Platz, der zumindest vom Papier her den „leichteren“ Gegner in den Playoffs garantieren würde. Genau deshalb werden die Ice Dragons alles geben, um am Wochenende den noch fehlenden Punkt einzusammeln!

Am liebsten würden sie das natürlich schon am Freitagabend im Heimspiel gegen die Kobras aus Dinslaken machen. Die Kobras konnten sich durch den Herforder Sieg in Grefrath wieder auf Platz 2 der Tabelle schieben, sind aber noch lange nicht durch: Mindestens 4 Punkte werden benötigt, um Grefrath sicher hinter sich zu lassen. In den bisherigen drei Aufeinandertreffen konnten jeweils die Heimteams gewinnen, eine Serie, die die Ice Dragons auf jeden Fall beibehalten wollen. Vor dem Hintergrund, dass die Gäste jedoch bei einer Niederlage wieder mit dem Rücken zur Wand stehen würden, wird dies kein leichtes Unterfangen. Man kann davon ausgehen, ein Spiel auf Playoff-Niveau zu sehen. Die Ice Dragons können sich also auf einen echten Härtetest gefasst machen und schon mal an die Intensität der kommenden Playoffs gewöhnen. Aus dem Grund hoffen die Spieler rund um Kapitän Fabian Staudt auch, dass es beim Spitzenspiel 1. gegen 2. wieder genauso eng und stimmungsvoll wird, wie am 30.12.16, als man die Kobras in ausverkaufter eigener Halle mit 5:2 besiegen konnte. Angepfiffen wird die Partie am Freitagabend wie gewohnt um 20:30 Uhr, die Leitung werden die unparteiischen Ramona Weiß, Alexandra Klaffki und Marvin Funk übernehmen.

Sonntag geht es dann zum Abschluss der Relegationsrunde noch einmal nach Dortmund. Die dort ansässigen Eisadler haben zwar nur noch rechnerische Chancen auf einen Playoff-Platz, wollen sich aber sicherlich für die Niederlage am grünen Tisch revanchieren. Das mit Dortmund, zumal in deren eigenen Halle, immer zu rechnen ist, zeigte das Team von Thomas Schmitz in dieser Saison gleich mehrfach. Und auch wenn es zuletzt auf Grund von personellen Engpässen nicht rund lief: Die Eisadler brauchen jeden Punkt, um in den Playdowns Heimrecht zu haben. So können sich die Ice Dragons auch in diesem Spiel auf einiges gefasst machen, wenn am Sonntagabend Hauptschiedsrichter Zsolt Heffler und seine Assistenten Sascha Küper und Svenja Strohmenger die Scheibe um 19 Uhr zum ersten Bully einwerfen!

Zuletzt geändert am: Feb 07 2017 um 7:47 PM

Zurück